Aktuelle Tipps und Neuigkeiten rund um den Garten

  • Einen Hang bepflanzen – wie machen Sie es richtig?

    Die Gestaltung eines Hanggartens ist etwas aufwendiger als die eines ebenerdigen Gartens. Wenn Sie natürlich oder naturnah bewachsene Hänge sehen, dann erkennen Sie, dass es zwar ohne aufwendige Erdarbeiten, wie Terrassenbau, Stützhänge oder Treppen geht. Je nach Steilheit riskiert man aber bei jeder Bearbeitung oder Neubepflanzung, dass die Erde dann bei Regen abgespült wird, sobald man den natürlichen Bewuchs beschädigt. Außerdem ist die Nutzung eines Hanges als Garten etwas schwieriger: Man möchte vielleicht Beete anlegen, vielleicht ein Gartenhaus aufstellen, Plätze zum Sitzen oder zum Spielen haben und Wege auf denen man sich ohne allzu gute bergsteigerische Kenntnisse entspannt durch den Garten bewegen kann, um ihn zu bewundern, was nicht so gut geht, wenn man sich bei jedem... (Plus)
  • Ein kleines Hochbeet selber bauen

    Die Hauptgartensaison liegt schon hinter uns, auch wenn die für die Versorgung im Spätherbst, Winter und frühen Frühjahr wichtigen Wintergemüse teilweise noch auf ihre Aussaat warten. Das kann im Freiland geschehen aber ein Schutz mit Folientunneln ab November wird empfohlen. Ebenfalls ist es möglich, Hochbeete mit transparenten Abdeckungen den ganzen Winter hindurch zu beernten. Aber auch für das Gärtnern im frühen Frühling können solche Hochbeete als Frühbeete genutzt werden und während des Sommers sehen sie gut aus und bieten in verschiedenen Hinsichten eine Alternative zu der ebenerdigen Gärtnerei. Während Hochbeete, etwa gemauerte Hochbeete in der Architektur schon lange bekannt sind und als dekorative Elemente Grün in die oft grauen und leblosen Bauwerke bringen sollen,... (Plus)
  • Wie pflanzt man Hortensien richtig?

    Es gibt eine große Zahl verschiedener Arten und Sorten innerhalb der Gattung Hydrangea, der Hortensien, von denen bei uns Sorten der sogenannten Bauernhortensie (Hydrangea macrophylla) am häufigsten vorkommen. Sie war in den 60er Jahren eine ideale Pflanze für den Ziergarten, weil sie einerseits exotisch war und den Garten mit großen bunten Schaublüten ziert andererseits aber auch winterharte Sorten bietet, die im Garten einen dauerhaften Standplatz einnehmen können. Im Hortensienboom der 60er Jahre wurden in Deutschland etwa sieben Millionen Hortensien produziert. Es gibt Hortensien als Sträucher oder auch als Kletterpflanzen, ja sogar als kleine Bäume. Dabei gibt es wintergrüne sowie laubabwerfende Arten. Nachdem die strikten Einteilungen in Nutz-, Zier- oder Naturgarten immer mehr... (Plus)
  • Basilikum auf der Fensterbank anpflanzen - wie machen Sie es richtig?

    Kaum ein Gewürz ist in letzter Zeit beliebter zum Kochen oder für Salate als Basilikum. Für den einen ist das aromatische tropische Würzkraut, dessen Heimat vermutlich im Nordwesten Indiens liegt, das Geheimnis der perfekten Grilltomate, für den anderen eine unverzichtbare Zutat für italienische Nudel- oder Risotto-Gerichte. Beim Einkochen der Tomatenernte als Pomodoro ist es eine beliebte Zutat oder man stellt Pesto daraus her. Aber nicht nur für die mediterrane Küche, sondern auch für die vielen Liebhaber der thailändischen – oder allgemein asiatischen Küche ist das aromatische Kraut, welches inzwischen auf der ganzen Welt verbreitet ist, unverzichtbar. Dazu kommen die Anwendungen als Heilkraut: Der Basilikum lindert Blähungen, Völlegefühl, Appetitlosigkeit und wirkt leicht... (Plus)
  • Hochbeeterde – Tipps und Tricks

    Hochbeete ermöglichen konzentriertes Gärtnern auf engstem Raum. Dieses Gärtnern unterscheidet sich von normalem ebenerdigen Gärtnern auf drei Arten: 1 Hochbeete werden intensiver genutzt 2 Hochbeete sind stationär 3 Hochbeete sind oft Kastenkonstruktionen, die dann auch gut abgedeckt werden können Wir werden im Folgenden einmal diese Hochbeete näher beleuchten mit einem Schwerpunkt auf der Füllung oder der Hochbeeterde, denn aus Punkt 1. und 2. ergeben sich ja auch durch die intensivere und wiederholte Nutzung besondere Ansprüche an die Erde, die dort verwendet werden kann. Wozu überhaupt Hochbeete? Die klassischen Einsatzgebiete sind etwa betonierte Hinterhöfe, Gegenden, wo viel Betrieb ist, und wo die Umfassungen auch einen Schutz davor bieten, dass über die Beete hinweg gelaufen... (Plus)
  • Berühmte Gärten, die jeder gesehen haben muss

    Tatsächlich gibt es weltweit so viele berühmte Gärten, dass wir hier nicht mal Platz für eine vollständige Liste haben. Die Gartenbaukunst ist eine sehr weit entwickelte Kunst. Man erkennt das zum Beispiel auch daran, wie viele verschiedene spezialisierte Ausbildungsberufe von der Lehre bis zum Studium es in dem Bereich gibt. Historisch gesehen waren oft Monarchen die Begründer berühmter Gärten und Parks, denn sie hatten nicht nur das Land sondern auch die Mittel, die Dinge zu bewegen und die besten Gärtner, Gartenbauspezialisten, Architekten und Künstler für ihre Visionen einzustellen. Diese Gärten wurden berühmt für ihre Schönheit und nicht zuletzt hatten sie ja auch Hunderte von Jahren Zeit, Ruhm anzusammeln. Wir haben einmal eine kleine Auswahl der berühmtesten Gärten... (Plus)
  • Wie pflegt man einen Kaktus?

    Kakteen gehören zu den sukkulenten Pflanzen, das sind Pflanzen die in trockenen Regionen leben können, weil sie Teile zu Wasserspeicherorganen umgewandelt haben und so für lange Zeiten ohne Wasser von außen überleben. Auch sonst sind sie meist sehr anspruchslos und da das regelmäßige Gießen einer der wichtigsten Komponenten für die Pflege von Zimmerpflanzen ist, sind Kakteen und andere Sukkulenten bestens als Zimmerpflanzen für Anfänger oder für Menschen, die auch öfter für längere Zeit abwesend sind, geeignet. Es gibt dennoch einige Tipps, die eine Pflege für beide Seiten, den Kaktus und seinen Besitzer, fruchtbarer machen und diese werden wir im Folgenden einmal etwas genauer beleuchten. Wie schon auch bei anderen Pflanzen, Orchideen etwa, ist etwas Wissen über die Lebensweise,... (Plus)
  • Wie pflanzt man Pfingstrosen

    Pfingstrosen oder Päonien sind einzigartige Pflanzen. Ihren Namen haben sie von ihrer Blütezeit, die um Pfingsten herum liegt, wenn es auch mittlerweile immer mehr Züchtungen gibt, die verschieden aussehen und deren Blütezeiten generell von April bis Juni reichen. Wenn Sie auch zu den Liebhabern dieser Pflanzen gehören, deren Blüten schon so früh im Jahr mit Durchmessern bis zu 25cm aufwarten, dann lesen Sie im folgenden Artikel alles Wissenswerte über ihre Pflanzung und Pflege. Ein kurzer Ausflug in die Geschichte Pfingstrosen wurden schon vor über 2000 Jahren in ihrer Heimat China gezüchtet. Dabei waren sowohl die Heilkräfte der Pflanze als auch ihre Schönheit wichtige Gründe für ihre Kultivierung. Am Hof des chinesischen Kaisers waren die Pfingstrosen Statussymbole der Macht... (Plus)
  • Bäume und Sträucher – Alles was Sie wissen sollten

    Bäume sind ausdauernde Pflanzen, die einen holzigen Hauptspross in die Höhe treiben, der von einer Baumkrone oben abgeschlossen wird. Dieser Hauptspross weist ein sogenanntes sekundäres Dickenwachstum auf, das heißt er wird immer dicker. So etwa beschreibt die Botanik die Bäume und sagt uns damit nichts wirklich Neues. Von Sträuchern unterscheidet sie nur die Wuchsform. Sträucher werden nicht so hoch, verzweigen sich schon unten am Boden und treiben oft auch mehrere Sprosse aus dem Boden aus. Das Lignin ist beiden gemeinsam. Es ist eine Gruppe vieler verschiedener, reich verzweigter Makromoleküle, die als „Holzstoff“ den Zellulosefasern, die es in allen – auch den krautigen - Pflanzen gibt, Halt gibt und sie regelrecht zusammenkittet. Auch diese krautigen, einjährigen Pflanzen... (Plus)
  • Wie man Orchideen pflegt

    Es gibt wohl kaum Blumen, die eine solche Vielfalt an Formen und Farben aufweisen wie Orchideen. Die Artenvielfalt ist mit über 30.000 Arten kaum übersehbar und dazu gibt es auch in der Natur und erst recht in der Züchtung eine wirklich unvorstellbare Zahl von über 200.000 Hybriden, also Kreuzungen zwischen verschiedenen Arten. Die meisten Gärtner wagen sich nicht daran, Orchideen zu pflegen; sie gelten als eher schwierig und man ist als durchschnittlicher Blumenliebhaber oft schon froh, wenn man eine gekaufte Orchidee für ein paar Jahre durchbringt oder sogar wiederholt zum Blühen bekommt. Deswegen lohnt es sich, etwas über diese eleganten Blumen zu lernen, wenngleich es selbst dann noch, wenn man Informationen über seine Art oder Hybride findet, eine Menge Geduld und sicher auch... (Plus)

Artikel 41 bis 50 von 331 gesamt

Seite:
  1. 1
  2. ...
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. ...
  9. 34