Warenkorb (0)
Anfrage senden
Sie suchen ein bestimmtes Produkt? 089 2019 7749 Mo.-Fr. 8-17 Uhr
Rückrufservice Anfrage senden

Isolierung

Sie planen, ein Garten- und Gerätehaus über unsere Homepage zu bestellen? Sie fragen sich, ob die Wände und das Dach gut isoliert sind? Wir versichern Ihnen, dass unsere Holzgartenhäuser und Gerätehäuser optimal gedämmt sind. Das heißt im Einzelnen:

Die Dämmung von Boden und Dach

Für den Fall, dass Sie es noch nicht wussten: Bei einem Holzhaus ist eine gute Dämmung von unten und von oben besonders wichtig. Da diese Stellen meist auch besonders dünn sind, ist hier eine gute Isolierung von höchster Bedeutung. Wenn Sie Ihr Holzgartenhaus als Büro oder erweitertes Wohnzimmer nutzen wollen, müssen Sie auf eine gute Dämmung achten, um ein optimales Raumklima und besten Wohnkomfort zu erhalten. Unsere Fußböden und Dächer sind vollständig wärme- und kälteisoliert.

Die Fußbodendämmung

Die Unterseite der Bodenplatte sowie der Raum zwischen Bodenbalken und Unterbodenplatte werden mit einem wasserabweisenden styroporartigen Material gedämmt. So erzielen Sie eine gute Isolierung von unten. Durch die perfekte Dämmung erhalten Sie maximalen Komfort.

Die Dachdämmung

Auch das Dach muss optimal gedämmt werden. Im ersten Schritt müssen die Holzlatten auf die rund um das Garten-/Gerätehaus verlaufenden Bretter gesetzt werden. Anschließend müssen sie in ihrer ganzen Länge von oben mit den Brettern verschraubt oder vernagelt werden. Das Dämmmaterial lässt sich nun zwischen die Bretter und die Latten klemmen. Sie möchten das Dach mit Bitumen- oder Sperrholzschindeln decken? Verlegen Sie die Dämmung und fixieren Sie sie zwischen den Latten. So erhalten Sie eine stabile Befestigungsunterlage für Ihre Schindeln.

Behandlung der Oberfläche für optimale Isolierung und Abdichtung

Wir empfehlen Ihnen, die Innen- und Außenseite Ihres Holzhauses mit einem hochwertigen Pflegemittel zu versiegeln. Für ein perfektes Ergebnis sollten Sie damit nicht länger als 7 Tage warten. Für den Innenbereich raten wir Ihnen zu einem klaren Naturlack. Außerdem empfiehlt es sich, auch die Fenster und Türen mehrfach sorgfältig zu lackieren, um die Dichtigkeit zu erhöhen.

Widmen Sie dem Dach ebenfalls besondere Aufmerksamkeit und tragen Sie das Behandlungsmittel Ihrer Wahl großzügig auf alle Bretter und besonders die Schnittenden auf.

Eine Auffrischung ist alle 12 Monate erforderlich.