Warenkorb (0)
Anfrage senden

Sicherheit im Blockbohlenhaus: Die 10 wichtigsten Tipps

Sicherheit ist am Blockbohlenhaus ein wichtiges Thema, genau wie bei Häusern anderer Bauarten. Die Thematik lässt sich in verschiedene Bereiche einteilen wie etwa:

* struktureller Schutz. Für diesen sorgen meist die Bauvorschriften. Also wie stabil müssen tragende Teile gebaut sein, wie hoch sollten Treppenstufen sein, wie muss eine sichere Elektroinstallation aussehen

* Schutz vor Unwetter und Naturereignissen wie Sturm, Niederschlägen, Hagel und Blitzeinschlag, Überschwemmungen und Erdbeben.

* Brandschutz. Eine Vielzahl von Vorsichtsmaßnahmen kann Brände verhindern. Entgegen eines gängigen Mythos sind Blockbohlenhäuser nicht stärker brandgefährdet als Steinhäuser, sondern im Brandfall sogar eher sicherer, weil Holz auch im Brandfall sehr lange seine strukturelle Integrität beibehält.

kann-Brände-verhindern-blockbohlenhaus

* Einbruchschutz, Schutz gegen Trickbetrüger, Diebstähle und so weiter.

* Unfallgefahren. Das eigene Heim ist laut Statistiken der häufigste Unfallort. Verschiedene Maßnahmen sind möglich, um diese Gefahr etwa bei Haushaltsarbeiten oder Reparaturarbeiten, Erweiterungsarbeiten oder Arbeiten auf dem Grundstück zu vermindern.

* Auch gegen Umweltbedrohungen und Gesundheitsgefährdungen, wie Allergene, Gifte oder Keime aus Nahrungsmitteln oder Elektrosmog lassen sich geeignete Maßnahmen ergreifen.

Zu allen diese Themen ließen sich hunderte von Tipps geben. Recherchieren Sie einmal diese Themenbereiche im Internet. Viele Maßnahmen sind ganz einfach und sehr kostengünstig oder sogar kostenlos zu verwirklichen. Wir haben im Folgenden einmal 10 wichtige, einfache und effektive Tipps zusammengestellt.

1. Tipp: Wenn Sie aus Energiespargründen beim Blockbohlenhaus die Fenster austauschen, dann sorgen Sie für den Einbruchschutz gleich mit

Bei den Kosten, die für neue Fenster und Fenstertüren beim kleine holzhaus anfallen, spielen die paar Euro, die Sie für abschließbare Sicherheitsverschlüsse, verstärkte Schließbeschläge und stabile Rahmen mit rundum integrierten Pilzkopfzapfen anlegen, kaum noch eine Rolle.

Da Einbrecher sich immer gerne die einfachsten Ziele aussuchen kommt man mit geprüften und einbruchhemmenden Fenstern,  mechanischen Sicherheitsvorkehrungen, wie Sicherheitschlössern für Fenster und Türen, auch mit Wandverankerungen, Bänder- und Scharnierseitenschlössern und Zusatzschlössern weiter. Einbrecher sind gerne innerhalb sehr kurzer Zeit im Blockbohlenhaus. Wenn es absehbar ist, dass sie fünf Minuten oder sogar noch länger arbeiten müssen, dann lassen sie es lieber und suchen sich ein einfacheres Ziel.

Da-Einbrecher-sich-blockbohlenhaus

2. Tipp: Informieren Sie sich über Einbruchschutz im Blockbohlenhaus im Internet oder bei der Polizei

Eine große Zahl von Maßnahmen machen mit geringen Kosten Häuser und Blockbohlenhäuser viel sicherer (mehr über holzhäuser preise). So könnte die Außenbeleuchtung auch mit Bewegungsmeldern gesteuert werden. Zeitschaltuhren oder spezielles Zubehör betätigt Lichter im Haus, öffnet und schließt Rolläden, eine Kamera mit Gegensprecheinrichtung zeichnet etwa als Prospekteverteiler getarnte Spähtrupps aus. Ein guter Kontakt zu den Nachbarn mit Telefonkontakt oder Kontakt per Internet zahlt sich aus, wenn während Ihrer Abwesenheit einmal etwas Unvorhergesehenes im Blockbohlenhaus vorgeht, und so weiter. Es gibt hunderte von einfachen Tipps, die Ihr Blockbohlenhaus gegen Einbrüche schützen.

3. Tipp: Ein Tresor im Blockbohlenhaus schützt nicht nur bei Einbrüchen sondern auch vor Trickdiebstählen

Tresore können in Blockbohlenhäusern genauso sicher an den Wänden verschraubt werden, wie sie in einem Steinhaus eingemauert werden können. Ein raffiniertes Versteck, etwa in einer schlecht erkennbaren doppelten Wand, unter einer Holzbank oder hinter einem Einbauschrank und ein entsprechendes Gewicht des Panzerschrankes bieten dann zusätzliche Sicherheit. Sicherheitstechnik mit Bewegungs- oder Erschütterungsmeldern, die etwa leise Alarme auslösen und voreingestellte Telefonnummern anrufen und dann Sicht und Sprechverbindung herstellen kosten heute nur noch sehr wenig und sind beispielsweise im Bereich der Seniorenbetreuung gang und gäbe.

4. Tipp: Ein Blockbohlenhaus von einem renommierten Hersteller garantiert Sicherheit in vielen Bereichen

So sind im Bereich Statik, Haltbarkeit, Bauvorschriften, Elektro- und Wasserinstallation, Haustechnik zahlreiche Dinge sicherheitsrelevant, um die Sie sich beim Kauf eines Blockbohlenhauses von einem langjährigen professionellen Hersteller keine Gedanken mehr machen müssen, wo beim Selbstbau jede Menge sicherheitstechnischer Fettnäpfchen auf Sie warten

Ein-Blockbohlenhaus-von-einem-renommierten

5. Tipp: Naturkatastrophen überleben Sie in einem Blockbohlenhaus eher besser als in einem Steinhaus

Ein Blockbohlenhaus ist beispielsweise bei einem starken Erdbeben klar überlegen. Während eine klassische Steinhauswand sich unter Umständen in eine wahre Lawine von Bausteinen auflöst, behalten Holzbauten aller Arten viel länger ihre Struktur. Nicht umsonst ist das erdbebengeprüfte Japan eines der Länder, in denen der Bau von Holzhäusern traditionell perfektioniert wurde.

Was Stürme, Niederschläge und Blitze angeht, empfehlen wir wieder, generell auf die Erfahrung der Profis zu bauen und sich ein Blockbohlenhaus von einem professionellen Hersteller zu besorgen.

6. Tipp: Brandschutz besteht zu 99% aus Vorsichtsmaßnahmen, die den Ausbruch eines Brandes verhindern

Darin unterscheidet sich ein Blockbohlenhaus nicht von allen anderen bewohnten Gebäuden. Auch in dem Bereich gibt es hunderte von guten Tipps, weswegen wir Ihnen ganz allgemein empfehlen, sich in dem Bereich umfassend und kostenlos im Internet zu informieren.

Unbeaufsichtigt brennende Kerzen, Kurzschlüsse in defekten Elektrogeräten, Rauchen im Bett, unsachgemäße Lagerung von brennbaren Flüssigkeiten, leichtsinniges Verhalten aufgrund von Intoxikation mit Alkohol, Decken oder Zeitungen auf Lüftungsschlitzen von Elektrogeräten,  Überbelastung von Mehrfachsteckern oder Steckdosen durch das Betreiben von Geräten mit hohen Wattzahlen an nur einem Elektrokabel, Fettbrand in der Küche, Glasschmuck auf der sonnenbeschienenen Fensterbank sind nur mal ein paar wenige Stichworte zu denen noch viele, viele mehr kommen.

7. Tipp: Im Brandfall sind Sie in Ihrem Blockbohlenhaus sicherer als in jedem Steinhaus

Das bedeutet, dass auch ein günstige holzhaus Ihren Bewohnern viel mehr Zeit zum Feuer gibt oder das Feuer zu löschen. Nur dicke Holzteile verbrennen ziemlich schlecht, die daraus resultierende Holzkohle-Schicht auf der Außenseite bildet eine sehr gute Hitzeschutzschicht, die den Kern vor der Hitze des Feuers schützt. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, den Brandschutz durch Imprägnierung mit Flammschutzmitteln weiter zu erhöhen.

8. Tipp: Frühwarnung im Blockbohlenhaus ist einfach zu erreichen

Rauchmelder oder Feuermelder lassen sich mit geringen Kosten und wenig Aufwand einbauen, schützen aber zuverlässig. Auch eine Kombination mit automatischen Löschanlagen ist heutzutage schon gut erschwinglich

9. Tipp: Elektrosmog im Blockbohlenhaus muss nicht sein

Bevor Sie Ihr ganzes Blockbohlenhaus in Kaninchenzaun einwickeln befolgen Sie einige ganz einfache einfachere Maßnahmen: Handys, Bluetooth oder WiFi könnten nachts und vor allem im Schlafzimmer ausgeschaltet werden. Sind Sie da empfindlich, sollten Sie Wohn- und Schlafzimmer einfach von solchen Sendern freihalten. Auch auf ein sogenanntes Smartmeter sollten Sie dann zugunsten eines altmodischen Zählers verzichten.

10. Tipp: Schützen Sie sich vor Unfällen im Blockbohlenhaus

Indem Sie sich da im Internet gründlich informieren. Hausarbeit, Hobbys und Erhaltungsmaßnahmen am Blockbohlenhaus können heutzutage mit dem entsprechenden Knowhow ganz leicht so organisiert werden, dass die Unfallgefahren drastisch absinken.