Mythen über die Pflege von Blockbohlenhäusern (Teil 2)

Wir haben bereits einige bekannte Mythen über Blockbohlenhäuser behandelt. Aber es gibt weitere Mythen über die Instandhaltung von Blockbohlenhäusern, wobei es sich ebenfalls nur um Gerüchte handelt. Also wollen wir im Folgenden mehr über die Mythen der Instandhaltung von Blockbohlenhäusern erfahren.

Für die Instandhaltung von Blockbohlenhäusern gibt es ein allgemeingültiges Vorgehen:  Normalerweise denken sich Leute, dass alle Blockbohlenhäuser gleich sind und somit auch deren Instandhaltungsanforderungen. Aber beide dieser Aussagen sind weit von der Realität entfernt.

Die Instandhaltungsanforderungen von Blockbohlenhäusern ist abhängig von der Produktionstechnik, der Qualität der Baumstämme und wie gut man es über die Jahre pflegt. Ebenso die Witterungsbedingungen und die Produkte, die man verwendet, um das neue Aussehen der Wände aus Baumstämmen zu erhalten, bestimmen wieviel Reparaturaufwand und Restaurierungsaufwand und wie oft dieser zukünftig benötigt wird.

Das bedeutet nachdem man den Zustand des Blockbohlenhauses gründlich geprüft hat, sollte man entscheiden, welche Art der Instandhaltung durchgeführt werden soll und wieviel davon benötigt wird. Prüfen Sie, ob nur eine neue Schicht Beize aufgetragen werden muss oder ob es Risse im Holz gibt oder ob Feuchtigkeit eingedrungen ist und zur Schimmelbildung im Außen- oder Innenraum des Hauses geführt hat.

Lassen Sie sich nicht davon beeinflussen, was Ihre Freunde oder Nachbarn über Blockbohlenhäuser zu sagen haben und welche Methoden und Strategien sie dabei verwendet haben das Aussehen ihres alten Hauses zu restaurieren. Individualisieren Sie ihren eigenen Instandhaltungsplan.

Blockbohlenhäuser sind nicht robust und großer Instandhaltungsaufwand garantiert keine Langlebigkeit: Blockbohlenhäuser werden, aufgrund der einfachen Bauweise teilweise als nicht sehr robust erachtet und somit finden einige Leute, dass reguläre Instandhaltung eine Geld- und Zeitverschwendung ist.

Dies ist jedoch weit von der Wahrheit entfernt. Blockbohlenhäuser haben bewiesen, dass diese, aufgrund der einfachen Bauweise, sehr robust im Falle eines Erdbebens sind. Wenn Sie also ein Blockbohlenhaus besitzen und aufgrund dieser Gerüchte keine Instandhaltungen durchgeführt haben, haben Sie einen großen Fehler begangen.

Dadurch, dass Sie ihrem Blockbohlenhaus die passende und reguläre Pflege geben, können Sie leicht das Aussehen erhalten und können ebenfalls sicherstellen, dass ihr Haus Ihnen auf lange Zeit gute Dienste leisten wird. Blockbohlenhäuser sind erwiesenermaßen relativ Feuerfest.

Ein traditionelles Haus kann zu Asche verbrennen, aber ein Haus aus soliden Baumstämmen würde weiterhin stehen. Auch ist es bekannt, dass Blockbohlenhäuser aus Zedernholz, aufgrund der Präsenz von natürlichem Öl im Holz, frei von Insekten und Fäulnisbeschädigungen sind.

    Beize für Blockbohlenhäuser ist nicht umweltfreundlich: Vorbei sind die Tage, in denen Beizen aus hohen Mengen an flüchtigen organische Verbindungen (VOC) bestehen, welche schädlich für die Luft ist.

Beizen wurden jetzt neu zusammengesetzt, um diese Schadstoffe zu verringern. Ölbasierte Beizen wurden fälschlicherweise kritisiert, wasserverdünnte petrochemische Beizen sind ebenfalls ökofreundlich, genau wie Holzbeizen, die von modernen Methoden mit Pflanzenöl Gebrauch machen.

Sie können mit Leichtigkeit umweltfreundliche Beizen für ihr Blockbohlenhaus finden und können sich ebenfalls über die Sicherheit und das Wohlbefinden Ihrer lieben gewiss sein.

    Ein Blockhaus zu reinigen ist schwer: Dies ist ein weiteres Gerücht, welches von Leuten in die Welt gesetzt wurde, die niemals den komfortablen und behaglichen Lifestyle eines Blockbohlenhauses genossen haben.

Blockbohlenhäuser sind leicht zu reinigen, genauso wie bei einem normalen Haus, können Staub und Schmutz durch das Kehren des Bodens entfernt werden. Wenn wir auf der anderen Seite über die Reinigung vom Lack der Blockbohlenhäuser sprechen, kann dies ebenfalls mit Leichtigkeit erreicht werden, wenn man eine Schritt für Schritt Anleitung befolgt.

Idealerweise sollten sie jede Saison eine neue Schicht Beize auf ihr Blockbohlenhaus auftragen und dies ist nicht besonders kompliziert. Fangen Sie damit an die Stämme zu reinigen und trocknen Sie diese bevor Sie die Beize auftragen.

Seien Sie vorsichtiger, wenn Sie die Süd- und Westseite bearbeiten, da diese der Sonne und den Elementen stärker ausgesetzt sind. Solange ihr Haus frei von Schimmel ist, wird Sie die Reinigung nicht viel Zeit und Mühe kosten.

Durch die Erstellung eines Zeitplans für die regelmäßige Reinigung und Pflege, wird der zeitliche Aufwand der Instandhaltung Ihnen nicht besonders groß vorkommen und Sie können die Freuden eines Blockbohlenhauses genießen.

    Blockbohlenhäuser setzen sich: Dies ist ein weiterer Mythos. Vorbei sind die Tage in denen Blockbohlenhäuser nicht viel mehr als eine simple Holzbox waren. Heutzutage verwenden die Hersteller hochentwickelte Methoden, um ein haltbares und robustes Blockbohlenhaus herzustellen.

Die Baumstämme werden angemessen getrocknet, bevor diese für den Bau verwendet werden und die Hersteller verwenden ihre Fähigkeiten und gute Methodiken, um zu verhindern, dass sich das Haus setzt. Also können Sie ohne über eines dieser Themen besorgt zu sein in ein Blockbohlenhaus investieren und es für eine Vielzahl an Zwecken verwenden.

    Blockbohlenhäuser sind kalt, also muss man viel Geld für die Isolierung ausgeben: Wenn der Begriff Blockbohlenhaus bei Ihnen ein Bild eines kalten Abends in einer Höhle oder in einem Baumhaus hervorruft, dann liegen Sie falsch. Blockbohlenhäuser sind in der Realität sehr energieeffizient und im Vergleich zu konventionellen Betonhäusern und Häusern aus Ziegelstein sind diese 40% wärmer in kaltem Wetter.

Die natürliche Isolierung bedeutet ebenfalls, dass diese in heißem Wetter länger kühl bleiben. Zusätzlich sind die Blockbohlenhäuser, die heute auf dem Markt angeboten werden, isoliert, somit kann man sich großen Komforts sicher sein.

Ebenfalls wird man die Kosten für die Heizung und Klimaanlage gering halten können. Die am weitesten verbreiteten Isolierungsmaterialien sind: Glasfaser, Zellstoff, Schaumstoff, Polyurethanschaum und reflektierende Isolierungen. Wenn diese unbeschädigt, trocken und fern von UV Strahlen gehalten werden, können sie länger als 100 Jahre ihren Dienst leisten.

   Einen Dienstleister für die Instandhaltung eines Blockbohlenhauses zu finden ist nicht leicht: Dies ist ebenfalls ein Mythos. Es gibt hunderte Hersteller für Blockbohlenhäuser, welche ebenfalls reguläre Dienstleistungen für die Instandhaltung anbieten, also muss man sich keine Gedanken darüber machen selbst die Pflege des Hauses übernehmen zu müssen. Man kann leicht mit einem Dienstleister in Verbindung treten, um das Aussehen und die Langlebigkeit des Blockbohlenhauses zu wahren.

Von diesen Dienstleistungen können zu extrem günstigen Preisen Gebrauch gemacht werden. Also können Sie ohne über die Themen der Instandhaltung besorgt zu sein beruhigt in ein Blockbohlenhaus investieren.

Hinterlasse eine Antwort