Showroom Besuchen Sie unsere Ausstellung in Wuppertal Mehr Info → Showroom Unsere Ausstellung in Wuppertal →
Close

Ist es möglich einen Carport schon im frühen Frühling zu bauen?

Die Entscheidung für einen Carport ist nach dem recht harten Winter mit viel Schnee eigentlich leicht geworden. Der Winter hat uns gezeigt, dass es nicht schön, ja ab einer gewissen Schneemenge sogar ganz unmöglich ist, das Auto aus dem Schnee heraus zu graben und fahrtüchtig zu bekommen. Arbeitsausfälle, Verspätungen, Unfälle beim Schneeschippen und andere unangenehme Folgen gab es leider reichlich.

Mal ganz davon abgesehen, wie viele Menschen morgens im Dunkeln mit aus Zeitgründen unzureichend freigekratzten Scheiben teils schwere Autounfälle wegen schlechter Sicht verursachten. Schnee ist was sehr Schönes aber sicher nicht im Straßenverkehr. Da hätte ein Carport in vielen Fällen nicht nur wertvolle Zeit gespart, sondern auch das Auto morgens nach einer durchschneiten Nacht in einem besseren Zustand seinem Besitzer präsentiert.

seinem-Besitzer-präsentiert-Carport

Für die Lebensdauer des Autos selber ist dieser Dauerkontakt mit teils nassem Schnee auch nicht gerade förderlich. Also nur logisch, wenn man nach Alternativen sucht.

Für einen Carport brauchen Sie irgendwo eine anfahrbare Fläche von etwa 3x6 Metern. Wenn Sie den Platz haben und Ihre Entscheidung für eine schneefreies Auto unter einem Carport schon gefallen ist, dann möchten Sie möglicherweise so schnell wie möglich jetzt „Nägel mit Köpfen“ machen und suchen schon passende Modelle im Internet heraus.

Im folgenden Artikel möchten wir einmal beleuchten, wie ein möglicher Zeitplan aussehen könnte, beziehungsweise wie früh Sie mit dem Bau beginnen können.

Ein Carport nutzt nicht nur im Winter

Schnee auf dem Auto und vereiste Scheiben erwarten Sie mit dem Auto unter einem Carport im nächsten Winter dann nicht mehr aber schon im Frühling und Sommer spielt der Carport eine ganze Reihe weiterer Vorteile für Ihr kostbares Auto aus. Carports sind ja im Prinzip auf Pfosten relativ frei stehende Dächer, die dem Auto Schutz von oben gewähren. Denken Sie an die gelb-grünen Schichten von Pollen oder Saharasand, die Sie auf dem freistehenden Auto hatten, an Ausscheidungen fliegender Tiere, wie Vögel oder Insekten, die mit der erwachenden Natur auch wieder aktiv werden, an fliegende Samen, Blätter oder gar Zweige.

Das alles schadet dem Auto nicht direkt aber die Schmutzschicht kann sich leicht mit Feuchtigkeit vollsaugen und Rost begünstigen. Mal ganz abgesehen vom Aussehen des Autos. Aus beiden Gründen brauchen Sie mit Ihrem Auto unter einem Carport nur noch weniger oft in die Waschanlage, was nicht nur den Finanzen nutzt, sondern auch noch dem Lack Ihres Autos und seine Lebensdauer damit verlängert.

carport_aus_holz_modern_6x6

Was dem Auto tatsächlich direkt schaden kann, ist Hagel. Ab einer gewissen Größe können Hagelkörner Beulen in das Blech schlagen. Auch diese Gefahr haben Sie mit einem Carport gebannt. Im strömenden Regen aus dem Auto auszusteigen und dabei noch wasserempfindliche Sachen, wie Smartphones oder Papiere bei sich zu haben war auch immer so eine Sache. Unter Ihrem neuen Carport steigen Sie auch im Regen ganz entspannt ein und aus.

Wann ist die richtige Zeit einen Carport zu bauen?

Wir beschränken uns hier mal auf Carports, die Sie im Internet als fertige Bausätze bestellen können und wo Sie die nummerierten Teile dann anhand einer detaillierten Bauanleitung nur noch zusammensetzen müssen. Der komplette Eigenbau eines Carports würde den Rahmen hier sprengen und ist tatsächlich auch nur solchen zu empfehlen, die eine Menge mehr Wissen über Holzbau mitbringen als der durchschnittliche, erfahrene Hobbyhandwerker.

Tatsächlich könnten Sie ein solches Paket mit vorfabrizierten Teilen jederzeit zusammensetzen und wir würden es sogar empfehlen, wenn Sie zufälligerweise eine befahrbare Fläche und Fundamente für die Pfosten oder wenigstens einen soliden Untergrund, eine Mauer oder irgendetwas da haben, wo sie die Pfosten gut verankern können. Es würde nichts nutzen, Ihr Auto mit einem Carport gegen Regen und Staub zu schützen, der beim ersten stärkeren Sturm umgeblasen wird. Er braucht eine Verankerung, am besten in Form von Punktfundamenten für die Pfosten.

Die Bodenarbeiten bestimmen den Zeitpunkt der Errichtung Ihres Carports

Während der Carport selber jederzeit aufgebaut werden könnte, gilt dasselbe nicht für eventuell zur Vorbereitung nötige Bodenarbeiten. Für diese Arbeiten sollte der Boden natürlich frostfrei sein.

sollte-Carport

Haben Sie bereits einen befahrbaren Untergrund, dann brauchen Sie sich nur noch um eine feste Verankerung der Pfosten zu kümmern. Wenn Sie Ihren Carport neben oder vor Ihr Haus auf den grünen Rasen bauen möchten, dann geht das auch aber Sie sollten einen Fahrweg vorbereiten und befestigen, auf dem Sie auch bei nassem Wetter gut fahren können ohne einzusinken.

Dafür gibt es verschiedene Optionen: Wenn ihnen die Optik nicht so wichtig ist, könnten Sie einfach Bauschutt verteilen und festfahren. Eine etwas ausgefeiltere Methode wäre es, erst mal die zu befahrende Fläche auszuheben, je nach dem vielleicht 10 bis 20cm tief und dann mit                               Sand und Schotter aufzufüllen, mit Gittersteinen, wo der Rasen durchwächst, mit Gehwegplatten, mit Betonstreifen oder mit kleinen Kieseln auf verdichtetem Schotter. Dieselbe Unterlage wie für den Fahrweg können Sie selbstverständlich auch direkt unter dem Carport verwenden. Vergessen Sie beim Schotter das Verdichten nicht.

Für Wege und Carports, die in Senken liegen, wäre eine Drainage angezeigt.

Fundamente für den Carport

Während eine einfache befahrbare Fläche unter dem Carport theoretisch reicht, ziehen viele es vor, den Carport leicht erhöht zu seiner Umgebung zu bauen, so dass bei ergiebigem Starkregen das Wasser darum herum läuft und sich keinesfalls unter dem Auto sammelt. Dafür können Plattenfundamente gebaut werden, in denen dann auch die Pfosten verankert werden.

Wenn Sie schon eine befahrbare Fläche unter Ihrem Carport haben und die viele Arbeit für ein Plattenfundament scheuen, dann reichen auch Punktfundamente unter den Pfosten.

carport_aus_holz_classic_3x6

Fragen Sie beim Hersteller Ihres Carports rechtzeitig nach einem Grundriss aus dem Sie die Lage der Pfosten entnehmen können, so dass Sie bei der Lieferung des Carports die Fundamente mit den Pfostenschuhen für die Pfosten bereits fertig haben.

Allerdings sollten Sie die Fundamente für Ihren Carport generell erst gießen, wenn die Gefahr von Bodenfrösten vorüber ist, damit das Wasser im Beton nicht friert und der Beton ordentlich abbindet.

Hinterlasse eine Antwort