Hängemöbel im Gartenhaus: was müssen Sie über die Anlage und Benutzung wissen?

Das Gartenhaus wird ja häufig als trockener, geschützter Raum verwendet, um Gartenmöbel und Gartengeräte aller Art sicher zu verwahren. Hier soll es einmal darum gehen, wie Sie in der warmen Jahreszeit Ihr Gartenhaus zum Zentrum Ihres Freizeitlebens machen, indem Sie Hängemöbel verwenden, die zum geselligen Zusammensein, zum romantischen, ruhigen und naturverbundenen Leben oder auch - je nachdem – zum Zentrum ruhiger, meditativer Beschaulichkeit mit Gartenarbeit unterbrochen von Lesepausen in einem guten Buch einladen.

Dabei bieten Hängemöbel nämlich oft einen Grad an Bequemlichkeit, der den von einfachen Plastik- oder Rattanmöbeln, Sonnenliegen oder sogar bequemen Liegesesseln leicht übertreffen kann. Allerdings auch hier gilt: Richtige Pflege erhält Werte und die Freude an den Dingen. Was alles außer einem geschützten, trockenen Abstellplätzchen im Gartenhaus dazugehört, finden Sie im Weiteren beschrieben.

Hängende-Schaukel-im-Gartenhaus

Das Gartenhaus zwischen Hängekörben und Gartenschaukel: Richtige Pflege ist wichtig

Sicher ist ein Kinderspielplatz in der Nähe bei Ihrem Gartenhaus auch etwas Schönes, wenn die Kinder oder Enkel da herumtoben aber mit Gartenschaukel sind hier jetzt Schaukeln für Erwachsene gemeint. Darunter fallen sowohl die klassische Hollywoodschaukel als Zwei- oder Dreisitzer als auch frei hängende Körbe aus Metall, Weiden- oder Rattangeflechten, die meist noch eine Feder in der Aufhängung haben, so dass sie in alle Richtungen schwingen können inklusive nach oben und unten ein bisschen. Andere einsitzige Schaukeln sind wie eine Hollywoodschaukel aufgehängt. Hängekörbe gibt es mittlerweile in allen Ausführungen, Designs und Preisklassen.

Die besseren – das heißt meist, aber nicht immer, auch teureren - Modelle sind wetterfest lackiert und werden durch einzelne Regenschauer nicht beschädigt. Dennoch tut es ihnen sicher gut, wenn sie während längerer Regenperioden nicht im Freien bleiben. Wenn man solche Einsitzer im Gartenhaus unterbringen kann, dann umso besser. Eine gute Pflege erhöht auch hier die Lebensdauer. Wenn die Körbe aus Naturstoffen wie Rattan oder Weidengeflecht bestehen, können sie mit Bootslack neu lackiert werden. Auch eine biologische Pflege mit Holzölen oder Leinöl tut ihnen gut.  Solche Arbeit müssen aber nur alle paar Jahre mal durchgeführt werden.

Etwas anderes ist es, wenn sich das Geflecht löst. Das sollte dann möglichst frühzeitig wieder fixiert werden. Manchmal tut es eine stramme Drahtverbindung, in anderen Fällen ist ein Gang zum Fachmann für eine fachgerechte Reparatur angeraten. Metallene Körbe brauchen normalerweise keine besondere Pflege. Werden allerdings Roststellen sichtbar, sollte man die Stellen sorgfältig abschmirgeln und neu streichen. Dasselbe gilt für die Tragegerüste der Hängemöbel.

Korb-Schaukel-im-Gartenhaus

Insbesondere die Aufhängungen sollten von Zeit zu Zeit mal kontrolliert werden, damit es keine Unfälle gibt. Dasselbe gilt für Aufhängungen an Bäumen oder in Deckenbalken des Gartenhauses. Ein bisschen Öl an die beweglichen Teile schützt vor Rost, genau wie vor unerwünschten Quietschgeräuschen.

Die Hollywoodschaukel am Gartenhaus:  Luxus unter dem Baldachin

Eine Hollywoodschaukel gibt dem Leben rund um das Gartenhaus einen Hauch von Luxus und Romantik. Sie besteht aus einem Rahmen, der für optimale Haltbarkeit meist aus Metall gefertigt ist und der eigentlichen Schaukel, die dort so eingehängt ist, dass man darin leicht vor und zurück schaukeln kann. Die leichte Schaukelbewegung fördert die Stimmung und hat etwas Unbeschwertes. Sie hilft auch, die eigene Mitte zu finden. Auf weichen Polstern unter einem schützenden Baldachin schwerelos schaukeln, wie ein Baby in der Wiege rundum geborgen. Was kann es Schöneres geben?  Luxusversionen erinnern manchmal mehr an hängende Betten und sind mit hochwertigen Matratzen ausgestattet durchaus als Gästebett geeignet, wenn das Klima stimmt oder die Schaukel drinnen steht. Umso wichtiger, das gute Stück richtig zu pflegen und vor Regen zu schützen.

Glücklicherweise gibt es wasserfeste, UV-beständige und reißfeste Schutzhüllen in jeder Größe im Angebot. Sowohl für Einzelmöbel als auch für ganze Gruppen, die je nach Größe und Qualität zwischen 10 und 100 Euro erhältlich sind. Für viele Hollywoodschaukeln gibt es sogar speziell für die entsprechenden Größen zugeschnittene Schutzhüllen. Am besten wäre es, sie so gut verpackt auf einen unbewachsenen Platz, vielleicht einen betonierten oder mit Platten verlegten Vorplatz nahe am Gartenhaus abzustellen, wo keine Vegetation von unten herein wachsen kann, weil mit dieser sowohl Feuchtigkeit, als auch alle möglichen Tierchen kommen könnten, die den schönen, geschützten Platz schnell als idealen Wohnort entdecken würden. Die Polster sollten am besten in große Tüten verpackt solange im Gartenhaus selber trocken verwahrt werden. Ein bisschen Lavendelöl in die Tüten schützt vor Motten.

Hollywoodschaukel-im-Gartenhaus

Die eigene Hängematte bringt die Tom Sawyer und Huckleberry Finn Romantik an das Gartenhaus

Eine Hängematte am Gartenhaus; wer erinnert sich nicht Tom Sawyers Abenteuer? Ich sehe Huckleberry Finn in Jims Hängematte liegen und gemütlich an seiner Maiskolbenpfeife ziehen. Eine Hängematte ist wie ein Symbol für das entspannte, leichte Leben. Natürlich wird sie in diesen klischeehaften Vorstellungen dann auch immer zwischen zwei Bäumen aufgehängt. Allerdings hat es Huckleberry Finn auch wohl nichts ausgemacht, wenn die Schnur mal gerissen ist und er unvermittelt auf dem Boden gelandet ist oder wenn der Baum durch die Schnur beschädigt wurde. Auf beides könnte man achten, wenn man seine Hängematte wirklich irgendwo zwischen 2 Bäume hängen möchte.

Die Schnur um den Stamm oder dickeren Ast sollte nicht direkt am Stamm oder Ast anliegen und dort die Rinde aufscheuern oder in diese einschneiden, sondern man könnte eine baum- und rindenschonende Aufhängung fest anbringen, etwa indem Brettstückchen zwischen Rinde und Schnur den Druck besser verteilen. Auch die feste Anbringung erhöht die Dauerhaftigkeit – nicht nur der Rinde, sondern auch der Schnur- wenn die Beweglichkeit auf Metallteile reduziert wird. Also etwa ein U-förmiges Teil in einer Metallschlaufe, wo dann Metall auf Metall reibt, die Anbringung am Ast selber sich aber nicht bewegt. Wettergeschützter und nicht viel unromantischer liegt man natürlich, wenn das Gartenhaus selber groß genug ist, eine Hängematte aufzuspannen, etwa unter dem Vordach.

Hängematte-im-Gartenhaus

Schaukeln oder Hängematten: Alle rostenden Teile sollten im Winter im trockenen Gartenhaus verwahrt werden

Diese metallenen Trägersysteme, die es ja übrigens auch für Hängematten gibt sind meist trotz guter Lackierung der entscheidende Faktor bei der Langlebigkeit. Neben der regelmäßigen Wartung der mechanischen Teile, wie Ölen oder Einfetten der Aufhängungen ist rechtzeitiger Kampf gegen Lackschäden und Roststellen das A und O bei der Pflege. Schmirgeln Sie Roststellen sorgfältig rost- und lackfrei bevor Sie mit geeignetem, wetterfestem Lack über einer geeigneten Grundierung nachstreichen und versuchen Sie vor allem, die Teile außerhalb der Schönwetterperioden abzudecken oder ins Gartenhaus zurück zu stellen. Ein paar Mal nass werden macht gar nichts aber diese Metallteile sollten wenigstens die meiste Zeit über trocken sein und die Polster sollten in Regenzeiten auch ihr Plätzchen im trockenen Gartenhaus haben.

Hinterlasse eine Antwort