Frische Gartentipps erhellen Ihr Gartenhaus

April ist schon da und der Frühling ist endlich in der Luft, Bäume blühen und Narzissen stehen in voller Blüte. Seien Sie auf die April Schauer vorbereitet, aber auch auf die sonnigen Tage, wenn Sie Ihre volle Aufmerksamkeit dem Garten vor dem Gartenhaus schenken. April ist immer ein guter Monat, um innen gesäte Samen schön wachsen zu lassen und auch im Freien zu sähen, damit Ihre Immobilien schöner und üppiger wirken.

Gartenarbeit bedeutet eine erhebliche Menge Arbeit, aber wenn Sie bereit sind, sich die Zeit und Mühe zu nehmen, wird die ganze Nachbarschaft auf Ihren Garten neidisch sein. Hier informieren wir Sie mit ein paar wirklich wichtigen und wirksamen Gartentipps für April, die die Schönheit und die Umgebung Ihres Gartenhäuser verbessern können.

Es ist sicherlich richtig, dass die April-Schauer Ihren Garten gedeihen lassen, aber April bringt auch längere Tage und wärmeres Wetter. Die Zeit ist reif, um mit etwas Gartenarbeit im Freien zu beginnen. Zwiebeln, Erbsen, Spinat, Pastinaken und andere kühl-Wetter Pflanzen können im Garten am Ende des Monats angepflanzt werden, aber stellen Sie sicher, dass der Boden nicht zu feucht ist.

Die richtige Vorbereitung des Gartens ist eine der wichtigsten Aufgaben, die Sie im Frühjahr tun können, um eine reichliche Ernte zu garantieren. Ein entscheidender erster Schritt ist herauszufinden, wann die Erde gewendet werden muss.

Wenn der Boden zusammen klumpt und klebrig ist, dann kann Bodenbearbeitung zu Problemen der Bodenbelüftung, Entwässerung und Kompaktierung im weiteren Verlauf der Saison führen. Wenn Sie den Boden bearbeiten und er bröckelt, dann können Sie die Bodenbearbeitung in Erwägung ziehen.

Regelmäßig den Boden zu testen ist auch entscheidend. Wenn Sie die Erde rund um das Gartenhaus vergangenen Herbst nicht getestet haben, dann sollten Sie sich dieses Jahr ein Boden-Test-Kit besorgen.

Abhängig von den Ergebnissen dieser Tests können Sie die geeignete Menge Dünger, Jauche und Kalk in den Boden hinzuzufügen. Pflügen Sie die Erde mindestens einmal und decken Sie alle Saaten ab, die noch vom Herbst übrig sind. Fügen Sie dann Kalk, Gülle und andere organischen Dünger bei, die die weichen Wurzeln der Pflanzen vor Schäden schützen können.

Sie können auch chemische Düngemittel verwenden, aber stellen Sie sicher, dass Sie sie in Maßen verwenden, da zu viel chemische Düngemittel in der Erde Ihre Pflanzen schädigen und verbrennen können.

Außerdem wirken chemische Düngemittel schnell, aber zu früh in der Saison können sie aus dem Boden entweichen und verlieren ihre Wirksamkeit. Bei der Planung Ihres Gartens um Ihr Gartenhaus herum, können Sie auch Hochbeete verwenden, um nasse Böden austrocknen zu lassen, den Boden zu lockern und die Durchwurzelung zu erleichtern. Indem Sie die Saaten zu jeder Jahreszeit ändern, können Sie dem Gemüse helfen von den im Boden vorhandenen verschiedene Nährstoffen zu profitieren.

Erbsen und Bohnen fixieren Stickstoff im Boden; als nächstes sollten Sie Nutzpflanzen wie Mais anpflanzen, da sie viel Stickstoff benötigen. Gemüse wie Kartoffeln und Tomaten sollten nicht in einer Reihe gepflanzt werden, da sie anfällig für die gleichen Krankheiten sind.

Entfernen Sie auch von Zeit zu Zeit die Laubdecken von den Erdbeeren. Wie die Blätter unter dem Stroh gelblich aussehen, entfernen Sie den Mulch von den Pflanzen. Mulchen der Pflanzen hilft dabei die Beeren sauber zu halten und zur Erhaltung der Feuchtigkeit und Unkrautbekämpfung.

Im Fall von anderen Pflanzen wie Stauden oder Rosen, hilft ein vollständiges Entfernen der Laubdecke der Erde sich schneller zu erwärmen und verbessert den Wachstum. Sie können auch die alte Laubdecke für Gartengemüse oder für den Komposthaufen verwenden. Wenn allerdings übermäßiger Frost erwartet wird, bereiten Sie die Pflanzen darauf vor, um sie vor Schäden zu schützen.

Befreien Sie sie von Toten Stängeln oder Blättern von mehrjährigen Pflanzen, vor allem, wenn Sie dies nicht bereits im Herbst getan haben. Beschneiden Sie die Rosen wenn neue Knospen zu wachsen beginnen.

Stängel, die tot aussehen, könnten tatsächlich am Leben sein und beginnen, im nächsten Monat zu wachsen. Ein wärmerer April bedeutet eine neue Generation von Östlichen Zelt Raupen oder Schwammspinnern.

Diese werden sich reproduzieren und beginnen sich von den Blättern Ihrer Bäume zu ernähren. Wenn der Befall signifikant ist, kann es eine Gefahr für die Bäume sein. Mit einem frühzeitigen Start kann der Garten rund um das Gartenhaus jedoch geschützt und gerettet werden.

Entfernen Sie die Eier von den Bäumen bevor sie schlüpfen. Die Eier der Schwammspinner sind lederfarben und Sie können auf Steinen, Zäunen, Bäumen, Gartenmöbel und anderen Orten zu finden sein.

Die Eier der Östlichen Zelt Raupe können in bräunlichen Massen gefunden werden, wie eine große Rosine, die einen Ast umklammert. Entfernen Sie die Eier und zerstören Sie sie. Ziehen Sie neue Grenzen und Betten und reinigen und reparieren Sie Ihre Gartengeräte.

Bei schönem Wetter können Sie auch den Stand von Schuppen, Spalieren und Zäunen mit Holzschutzmittel überprüfen - Walzen und Bürsten sind für verschiedene Dinge zu gebrauchen. Außerdem können Sie überlegen, ob Sie für schwierige Projekte wie gewebte Paneele Sprüher kaufen.

Sie sollten auch den Wasserstand der Pflanzen erhöhen, aufgrund der erhöhten Wärme der Saison. Wenn es jedoch einige Tage regnet, sollten die Bewässerungsanlagen für mindestens ein oder zwei Tage aus bleiben.

Andere Aktivitäten, die Sie später im April genießen können, sind z.B. Sie das Anordnen der Sämlinge in Frühbeete und Düngen der Obstbäume und des Gartens um das Gartenhaus herum. Indem Sie all diese Dinge tun, können Sie ganz einfach die Schönheit Ihres Gartens rund um Ihr Gartenhaus garantiere.

Normalerweise halten Gartenbesitzer April für den Regenmonat, aber das ist nicht immer der Fall. Also, stellen Sie sicher, dass Sie genügend Zeit haben um Ihren Garten zu überprüfen und das Unkraut unter Kontrolle zu halten, Obstblüten zu schützen, hungrige Rosen und Sträucher zu füttern, Bäume zu beschneiden und Kräutersamen zu sähen, um sicherzustellen, dass Ihr Garten immer so erfrischend und so blühend strahlt, wie er nur kann.

Besuchen Sie auch die örtliche Baumschule und entdecken Sie, was Sie sonst noch in Ihrem Garten pflanzen können um Ihren Garten und das Gartenhaus zu verschönern und mehr Obst und Gemüse anbauen zu können.

Hinterlasse eine Antwort