Ein Holzhaus in den Bergen – Ein Traum für Naturfreunde

So ein Holzhaus ist der Inbegriff von Romantik und Naturverbundenheit. Nicht umsonst zieht es gerade Naturfreunde immer wieder zu diesem Baustoff und viele Holzhäuser, die auch zeigen, dass sie aus Holz sind, also etwa Blockbohlenhäuser, werden von Menschen bewohnt, die Holz lieben und die sich nach etwas mehr Natur in ihrem Leben sehnen. Ein Holzhaus fertig zu kaufen oder eines zu bauen oder – vielleicht besser, weil fachgerechtes Bauen mit Holz eine Menge Wissen und Erfahrung voraussetzt – bauen zu lassen, ist recht einfach. Einen passenden Bauplatz vorausgesetzt, haben Sie mit einem Holzhaus eine preisgünstige, dauerhafte Alternative zu den in Deutschland immer noch vorwiegend üblichen Steinhäusern, die darüber hinaus auch noch platzsparend ist, eine kürzere Bauzeit hat und tendenziell einfacher zu isolieren ist, so dass auch die Heizkosten Jahr für Jahr im Vergleich günstiger ausfallen.

Auch bereits fertig vorfabrizierte Blockbohlenhäuser, bereits in doppelschaliger Bauweise und fertig isoliert gibt es im Internet in großer Auswahl zu kaufen. Statt mehrere Jahre Bauzeit in verschiedenen Phasen kommen Sie dann mit maximal zwei bis drei Wochen hin.

Wie bergig soll das Holzhaus stehen?

Wenn Sie an ein Holzhaus in den Bergen denken, dann stellen Sie sich vielleicht sofort eine Almhütte in den Alpen vor oder eine Blockhütte in den kanadischen Rocky Mountains. An Bauplätze in solchen Lagen ist sicher schwer heranzukommen, werden Sie denken aber ist das wirklich so?

Kanada, ein Land von 35 Millionen Einwohnern, also gerade mal der Hälfte der 70 Millionen von Deutschland hat eine im Vergleich mit Deutschland 28 Mal größere Landfläche. Solche Verhältnisse mit soviel Platz und so günstigen Bodenpreisen kann man sich als durchschnittlicher Deutscher kaum vorstellen. Es hat im Gegensatz zu Deutschland eine ganz klare Einwanderungspolitik, die sich strikt nach Eignung und Qualifikation richtet. Auf dieser Basis erhalten sie stabile und attraktive innere Verhältnisse, die auch tatsächlich geeignet sind, qualifizierte Einwanderer anzuziehen. Wenn Sie einmal da sind, bekommen Sie auch weniger bürokratische Hürden in den Weg gelegt. Alles ist viel „normaler“. Wenn Sie Land kaufen, dann ist es selbstverständlich, dass Sie auch darauf bauen werden und der Staat hilft Ihnen sogar bei den nötigen Anschlüssen. Holzhäuser haben dort eine lange Tradition, nicht zuletzt, weil der Rohstoff reichlich vorhanden ist und weil Holz gerade in kühleren Klimazonen wegen seiner wärmedämmenden Eigenschaften beliebt ist. Wenn Sie es wirklich wollen, dann ist dieser Traum von einem Holzhaus in den Bergen gar nicht so weit weg.

Aber schon in der Europäischen Union mit Ihrer Reisefreiheit sind Sie ja frei, Ihren Wohnort nach Ihrem Belieben zu wählen. Gerade sogenannte „strukturschwache Regionen“ bieten viel Natur, günstige Bodenpreise und heißen Zuzügler gerne willkommen. Denken Sie an verlassene Dörfer in Spanien und Portugal. In Italien können Sie ein ganzes Dorf für einen Euro kaufen. In solchen Gegenden finden sich auch Baugrundstücke in der Natur in den Bergen. Und überall, wohin ein LKW fahren kann, können Sie sich Ihr Holzhaus aus dem Internet hin liefern lassen.

Ein Holzhaus in den Bergen in Deutschland – Geht das überhaupt?

Wie in vielen gebirgigen Gegenden sind Holzhäuser auch in den deutschen Alpen Tradition. Allerdings muss man zugestehen, dass Deutschland mit seinem begrenzten Platz und seiner, jedenfalls im Vergleich zu Kanada, überaus dichten Besiedelung den Bauherren mit wesentlich mehr Auflagen und Vorschriften konfrontiert. Allerdings haben Sie als Deutscher selbstverständlich das Recht, sich überall Bauplätze zu erwerben, wo solche angeboten werden.

Die deutschen Alpen sind touristisch schon sehr gut erschlossen aber auch hier werden, wie überall, Baugrundstücke ausgezeichnet und verkauft. Ein Holzhaus in den deutschen Alpen ist also nicht völlig illusorisch, lediglich muss man damit rechnen, dass es dann innerhalb einer Siedlung auf einem regulären Baugrundstück stehen wird, was natürlich mit der ursprünglichen Vorstellung von der einsamen, romantischen Berghütte nicht mehr so viel zu tun hat. Aber dafür gibt es Strom, Wasser, Telefon, Müllbeseitigung, einen Schulbus, Polizei und Krankenwagen in der Nähe; alles Annehmlichkeiten, die man bei einem Leben weit außerhalb der Zivilisation nicht automatisch hat.

Man sollte seinen romantischen Traum schon Mal auf Realitätstauglichkeit überprüft haben und die Lage in ganz normalen bayrischen Bergdörfern kann auch innerhalb der Siedlungsgebiete traumhaft sein.

bayrischen-Bergdörfern-kann-auc-holzhaus

Mittelgebirge sind auch Berge und hier geht vielleicht mehr

Ein Holzhaus im bayrischen Wald, im Schwarzwald, in der Eifel oder im Sauerland oder in einer der vielen landschaftlich außerordentlich reizvollen deutschen Mittelgebirge ist aus verschiedenen Gründen eine realistischere Option als ausgerechnet im Hochgebirge. Für die dauerhafte Bewohnung als Hauptwohnsitz brauchen Sie natürlich auch hier ein ausgewiesenes Baugrundstück, was wiederum nicht heißen soll, dass da nicht traumhafte Lagen dabei sein können. Aber hier gibt es wieder die Regel von den „strukturschwachen Gebieten“. Wo keine größeren Industrieansiedlungen in der Nähe zu finden sind, da wandern Menschen ab in Ballungsräume, in denen entsprechende große Unternehmen Arbeitsplätze bieten. In solchen Gegenden sind Gemeinden froh über Zuzügler, Baugrundstücke werden recht preisgünstig abgegeben und, wenn Sie versprechen, sogar Beschäftigung oder Tourismus in die Gegend zu bringen, wird man Ihnen weit entgegen kommen, wenn Sie die Errichtung eines Holzhauses oder vielleicht gar mehrerer planen, um sie als Wochenend- oder Ferienhäuser zu vermieten und so Tourismus in die Gegend zu bringen.

Kommen Sie also vielleicht über eine Forstverwaltung, eine Gemeinde oder einen Bauern zu einem geeigneten Bauplatz, dann brauchen Sie keine Baugenehmigung für eine Erstwohnung sondern nur eine für eine nur zeitweilig benutzte Ferienwohnung. Auf diese Weise kommen Sie vielleicht an naturnahe und schön gelegene Stellen, wo Sie Ihr Holzhaus in den Bergen errichten können und natürlich dann auch selbst für Wochenenden oder Urlaube nutzen.

Auch Campinganlagen erlauben manchmal die Errichtung von dauerhaften Ferienhäusern. Solange Sie noch irgendwo mit festem ersten Wohnsitz gemeldet sind, also es sich bei Ihrem Holzhaus nicht um einen Erstwohnsitz handelt, können Sie dort im Prinzip solange Urlaub machen, wie es Ihnen gefällt.

sich-bei-Ihrem-Holzhaus

Fazit: Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Das gilt auch für solche Träume. Wenn Sie ein Holzhaus in den Bergen wirklich wollen, dann können Sie es auch bekommen.

Wenn Sie mehr über bereits vorbereitete und geschützte Holzgebäude wissen möchten, besuchen Sie unsere Website

Hinterlasse eine Antwort