Warenkorb (0)
Anfrage senden
Projekte nach Maß: Entwurfszeichnung KOSTENLOS!
Projekte nach Maß: Entwurfszeichnung KOSTENLOS!
Schließen

Ein Gartenhaus aus Holz – perfekt nicht nur für den Sommer

Ein Gartenhaus aus Holz ist für jeden kreativen Menschen, für alle Bastler, für die Naturliebhaber für alle, die sich alle Möglichkeiten des Gebrauchs für Ihr Gartenhaus offen halten möchten und für alle, die Ihren Garten als eine Oase der Natur mit einem Häuschen aus einem natürlichen Baustoff erhalten wollen auf jeden Fall die bessere Wahl verglichen mit einem Gartenhaus aus irgendeinem anderen Material.

Dabei soll es hier um fertig bestellbare Gartenhäuser gehen und nicht um Selbstbauten. Wer selbst baut, wird zwar in der überwiegenden Mehrzahl auch Holz als Baumaterial wählen, weil Holz ganz einfach der Werkstoff ist, den man am besten selbst bearbeiten kann aber theoretisch sind auch andere Materialien, wie etwa Lehmfachwerk oder Natursteine als Baumaterial dem Holz in ihrer Natürlichkeit ebenbürtig.

Holz-ganz-einfach-der-Werkstoff-ist-gartenhaus-aus-holz (1)

Einen im Paket gelieferten vollständigen, fertig zugeschnittenen Bausatz haben Sie – am besten mit einer Hilfsperson – innerhalb von ein bis zwei Tagen fertig aufgebaut und dann haben Sie ein Gartenhaus aus Holz, das heißt eines, welches Sie dann nach Belieben ausbauen und einrichten können, falls Sie es möchten.

Die übliche Nutzungsart für so ein Gartenhaus aus Holz ist die einer Art Gartenlaube oder eines Zentrums für die Gartenarbeiten im Sommer und die eines Aufbewahrungslagers für Sachen, die im Winter nicht gebraucht werden, wie etwa Fahrräder oder Gartenmöbel. Das muss aber nicht so sein. Wir werden im folgenden Artikel einmal beleuchten, wie man so ein Gartenhaus auch im Winter sinnvoll nutzen kann.

„Gartenhaus aus Holz“ ist nur ein Oberbegriff für eine riesige Vielfalt von Bauarten und Stilen

Gerade weil das Gartenhaus als Lager für die Gartenmöbel vorher erwähnt wurde, wollen wir einmal darauf hinweisen, dass Gartenhäuser unterschiedlicher Bauarten schon vom Design her für verschiedene Zwecke vorgesehen sind.  So gibt es Gartenhäuser, die direkt als Gerätehaus erkennbar sind. Sie sind entweder fensterlos oder haben hoch angebrachte Fenster eventuell mit Milchglas, damit man nicht sehen kann, was drinnen ist.

So-gibt-es-Gartenhäuser-aus-holz

Andere Designs sind offenbar zum - wenigstens zeitweiligen – Bewohnen vorgesehen. Raumhohe Fenster mit Doppelglas erfüllen das Innere mit natürlichem Licht und eine fast völlig verglaste Doppeltüre führt auf eine überdachte Veranda, auf der man in lauen Sommernächten das Abendessen einnehmen oder mit Freunden zusammensitzen kann, während im Gartenhaus der Getränkenachschub im Kühlschrank wartet. Solche Gartenhäuser sind isoliert und beheizt und werden teilweise auch schon mit hoch effektiver Isolierung geliefert.

Wieder andere sind groß genug, darin auch im Winter Tischtennis oder Billard zu spielen und die Grenze zu Blockbohlenhäusern, die primär zum Bewohnen als Hauptwohnsitz oder als Wochenend- oder Ferienhaus – gerne auch zum Vermieten - vorgesehen sind, ist fließend.

Für die Nutzung im Winter sollte ein Gartenhaus aus Holz eine möglichst dicke Wandstärke besitzen

Nutzen Sie den Vorteil, dass das Gartenhaus eben aus Holz ist, welches ein sehr effektiver natürlicher Wärmeisolator ist. Sie haben ab 40mm Wandstärke meist Doppelnut und Feder Verbindungen zwischen den waagerecht aufeinander liegenden Wandbohlen, was die Wände nicht nur extrem stabil, sondern auch langlebig und dicht macht. Eine professionelle Konstruktionsart und lange Garantiezeiten garantieren, dass der Schrumpfungsprozess des Holzes in den ersten Jahren, das sogenannte „Setzen“ des Gartenhauses, ohne Spannungsrisse oder Spalten abläuft.

das-Gartenhaus-eben-aus-Holz-ist (1)

Wenn Sie sich für 70mm Wandstärke entscheiden, dann haben Sie durch das Holz alleine schon eine Wärmedämmung, die der einer 42cm dicken Steinmauer entspricht. Das reicht dann schon alleine als Isolierung für „normale“ Wintertemperaturen, die ja doch über lange Strecken zwischen 0 und 10 Grad liegen, und für eine zeitweilige Bewohnung oder Nutzung, etwa als Fitnessraum, als Sauna, als Gartenbüro, als Gästezimmer, als Studio, als Gartenlounge, als Spieleraum, als Hobbyraum oder als Pflanzstation im Winter (siehe unten) aus.

Für eine Dauerbewohnung etwa als Kinderzimmer, als (vermietete) Wohnung, als alternatives Schlafzimmer, wenn Sie sich auch in Kältephasen nicht von der Nutzung abhalten lassen möchten oder auch, wenn Sie einfach nur auf Energiesparen stehen, kann gerade ein Gartenhaus aus Holz besonders leicht zusätzlich isoliert werden.

Dazu kommt eine Außen- oder eine Innenisolierung in Frage, wobei meist die Innenisolierung gewählt wird, die dann auch Möglichkeiten zur Innenverkleidung mit anderen Materialien, wie Naturstein, Gipskarton, Lehm oder Fliesen ermöglicht.

Es werden aber auch schon Gartenhäuser oder auch Blockbohlenhäuser aus Holz angeboten, die von Herstellerseite aus fertig isoliert sind. Etwa mit doppelschaligen Wänden mit je 44mm innen und außen und einer 10cm Isolierungsschicht dazwischen.

Traumhafte Möglichkeiten für Gärtner: Das isolierte Gartenhaus aus Holz als Winterpflanzenstation

Drei Dinge brauchen Pflanzen, um gut zu gedeihen: 1.Licht, 2.Wasser und 3.Temperaturen über Null Grad Celsius. Ein Gartenhaus mit großen Fenstern oder wenigstens mit einem Fenster, unter das Sie vielleicht einen Tisch stellen oder für das Sie eine große Fensterbank bauen, kann Ihnen bei der Überwinterung frostempfindlicher Kübelpflanzen helfen, es kann aber auch als Frühanzuchtstation für verschiedene Gemüsesorten dienen, die als im frostfreien Gartenhaus schon ab Februar vorgekeimte Pflänzchen ab Mitte März schon ins Freiland können. Den freiwerdenen Platz können Sie dann gleich mit Tomaten, Chili oder Auberginen füllen, die bis zur Auspflanzung Ende Mai dann noch genug Zeit haben, einen schönen Vorsprung herauszuwachsen.

Ein-Gartenhaus-der-Überwinterung-frostempfindlicher-Kübelpflanzen-helfen

Den ganzen Winter über können Sie Mikrogreens pflanzen, die Ihnen in der grauen Jahreszeit frische grüne Beilagen, Salate oder Zutaten für den grünen Smoothie liefern werden.

Eine 70mm Wand reicht für diesen Zweck, da Ihr Frostwächter ja nur relativ selten aktiv werden muss und dann auch nicht wirklich heizen, sondern die Luft nur bis knapp über Null Grad „erwärmen“ muss.

Die beste Zeit, ein Gartenhaus aus Holz zu kaufen ist jetzt!

Wenn Sie dem Gedanken, ein Gartenhaus aus Holz zu kaufen näher getreten sind, dann warten Sie nicht bis zum nächsten Frühjahr! Der Herbst ist die Zeit, wo Gartenhäuser oft deutlich reduziert zu haben sind, weil viele Hersteller Ihre Lager freibekommen möchten. Sie können die Wartezeit schon nutzen und die letzten frostfreien Tage zum Gießen eines Punktfundamentes nutzen, das Gartenhaus gleich errichten, sobald das Paket mit einer ausführlichen Aufbauanleitung eintrifft und schon über den Winter Ihr neues Gartenhaus aus Holz nutzen.