Die Top 7 Einrichtungsideen für Blockbohlenhäuser, die Sie unbedingt kennen sollten

Blockbohlenhäuser wirken schon durch ihre Bauart und ihr Material beeindruckend. Ein rustikaler Charme wird ihnen nachgesagt, obwohl manche Blockbohlenhäuser auch sehr modern geschnitten sind. Das Holz aus dem sie gebaut sind, gibt ihnen eine angenehme, warme Wohnatmosphäre, die durch die Eigenschaften des Holzes, wie Thermoisolierung und Atmungsaktivität nicht nur thermisch ausgeglichen, sondern auch sauber, oft wohlriechend und mit recht konstanter Luftfeuchtigkeit einfach wohltuend, behaglich und gesund ist.

Für dauernd oder wenigstens zeitweise bewohnte Blockbohlenhäuser lohnt es sich, einmal über verschiedene Ausstattungsoptionen nachzudenken, die in so einem Holzhaus dann auch oft in Eigenleistung machbar sind, wenn die Besitzer etwas handwerkliches Geschick mit bringen.

blockbohlenhäuser-einrichtungsideen-handwerkliches

Unsere 7 besten Ideen, wie Blockbohlenhäuser noch etwas wohnlicher werden, haben wir in der Folge einmal für Sie zusammengestellt.

Mehr über Blockhäuser hier

1. Idee: Kaltdach mit Dachziegeln

Ein Kaltdach besteht aus mehreren gut hinterlüfteten Schichten von Isolierung. Nicht nur wird im Sommer die Sonne zuerst das Dach bescheinen und das Haus über den Dachraum erhitzen, auch im Winter ist ein perfekt isoliertes Dach sehr wichtig, da die erhitzte Luft ja bekanntermaßen zuerst nach oben steigt und dort nach Ausgängen suchen wird.

Ein Dach, welches vielleicht erst mal mit Dachpappe oder Bitumenschindeln geliefert wird, so auszubauen, dass man im Zuge der Verstärkung und Deckung mit richtigen Tondachziegeln auch noch Isolierungsschichten mit einbringt, könnte das Klima in heißen Sommerphasen erträglicher machen und im Winter dann regelmäßig Heizkosten sparen.

Tondachziegel sehen dann auch besser aus, bieten besseren Schutz und haben eine längere Lebensdauer als Bitumen.

2.Idee: Solarenergie ist gut auch für nicht völlig autarke Blockbohlenhäuser

Wenn Ihr Blockbohlenhaus irgendwo weitab stehen sollte, wo vielleicht nicht einmal ein Stromanschluss ist, dann ist die Idee, mit Solarstrom zu arbeiten sicher nicht neu für Sie. Aber auch anderer Blockbohlenhäuser profitieren von Solarzellen auf dem Dach. In ihrer thermischen Form könnten Sie einen zentralen Warmwasserspeicher bedienen, der vielleicht noch von einem wasserführenden Holzofen oder einer Brennwerttherme unterstützt, dann kostengünstig warmes und heißes Brauchwasser zum Abwaschen, Waschen, Duschen und Kochen bereitstellt und eine Zentralheizung versorgt.

Blockbohlenhaus-irgendwo-weitab-stehen-sollte

Stromproduzierende Solarmodule gibt es schon bald in richtiger Dachziegelform, so dass man von unten gar nicht mehr sehen kann, wo nun die Bereiche sind, wo Licht „geerntet“ wird und wo normale Ziegel liegen.

3.Idee: Isolierte Blockbohlenhäuser ermöglichen kostengünstiges Wohnen rund ums Jahr

Blockbohlenhäuser mit Wandstärken von über 40mm bis zu 70 oder 90mm eignen sich für vorübergehendes Beheizen, etwa als Wochenendhäuser oder Ferienhäuser oder auch als Werkstätten oder Gästewohnungen schon allein durch die sehr gute Wärmedämmfähigkeit des Holzes.

Dennoch hilft eine zusätzliche Isolierung natürlich in beiden Fällen, Heizkosten zu sparen. Eine Außenisolierung ist oft etwas wirksamer, eine Innenisolierung etwas einfacher und kostengünstiger machbar aber am besten wären sicher Blockbohlenhäuser, die schon ab Werk doppelschalig ausgeführt sind mit einer Schicht Isolationsmaterial zwischen zwei Blockbohlenwänden.

4.Idee: Eisenbeschläge und Gitter bringen Sicherheit und ein Designelement ins Blockbohlenhaus

Blockbohlenhäuser, die die chinesische Elementelehre bei der Einrichtung beachten, nach der die fünf Elemente: Erde, Feuer, Wasser, Holz und Metall in einem Gleichgewicht sein sollten, machen oft einen solideren und ausgeglicheneren Eindruck.

blockbohlenhauser-die-die-chinesisch (1)

Das vorherrschende Element Holz wird durch Einrichtungen und Bauteile aus allen anderen Elementen ergänzt. Beispiel: Natursteinarbeitsplatten in der Küche. Das Element Metall drängt die Vorherrschaft des Holzes etwas zurück. Hochwertige Schlösser und Beschläge an Fenstern und Türen können durchaus nicht nur einer erhöhten Sicherheit – gerade bei abgelegenen Ferienhäusern – sondern auch diesem Zweck des Ausgleichs der Elemente dienen und können optisch gut aussehen.

Dasselbe gilt für Gitter vor den Fenstern. Noch so gut gesicherte Fenster mit Sicherheitsschlössern, Sicherheitsglas und Verriegelungen oben und unten werden nie dieselbe Sicherheit bieten können, wie ein dekorativ gestaltetes schmiedeeisernes Fenstergitter.

Äußerlich bekommt das leichte Element Holz dadurch einen schweren, soliden und sicheren Eindruck.

5.Idee: Wintergarten auf der Südseite

Blockbohlenhäuser mit einem Ausgang auf der Süd-, West- oder Südwestseite können von einem solchen Wintergarten profitieren. Wenn er mit möglichst viel Glas an den Seiten und oben ausgeführt wird, dann kann er zum Überwintern von frostempfindlichen Kübelpflanzen, so wie zur Frühanzucht, späten Ernte oder zum Anziehen von Mikrogreens während des Winters – kurz als ausgewachsenes Gewächshaus dienen.

Natürlich darf eine gemütliche Sitzecke nicht fehlen, wo man die milde, sauerstoffreiche Luft mit dem tollen Ausblick nach draußen genießen kann. Im kalten Winter dient der Wintergarten dann gleichzeitig als Luftschleuse, die verhindert, dass die kostbare warme Luft gleich ins Freie entweicht, wenn man die Türe öffnet.

blockbohlenhauser-gemutliche-sitzecke

Die Luft im Blockbohlenhaus profitiert dann auch von der Aufheizung der Luft im Wintergarten durch die Sonneneinstrahlung im Winter. Für den Sommer sollte man dann eine Beschattungsmöglichkeit für das Dach, etwa durch externe Rolläden, mit einplanen, damit es dort nicht zu heiß wird. Auch Wintergärten mit soliden Dächern, etwa auf der Talseite oder mit Flachdächern passen gut für Blockbohlenhäuser.

6.Idee: Offener Kamin

Für alle, die gerade die rustikale und gemütlichen Komponenten ihrer Blockbohlenhäuser zu schätzen wissen gibt es wohl kaum eine romantischere Vorstellung als die, von einem Wintertag an der frischen Natur abends bei dem flackernden und wärmenden Feuerschein eines offenen Kamins zu entspannen.

Der Bau erfordert natürlich einiges an Wissen kann aber dann auch in Eigenregie zu recht geringen Kosten durchgeführt werden. Bereiche zum Warmhalten, Trocknen oder sogar Backen können integriert werden, wie Regale, die das Feuerholz aufnehmen. Die Elemente Stein und Feuer geben dem Holzzuhause eine solide Mitte.

Eine Alternative wäre ein moderner Kaminofen, für dessen Kauf man keine besonderen Kenntnisse braucht. Er bringt die Wärme, den Feuerschein und kann auch noch wasserführend der Warmwassererzeugung dienen.

7.Idee: Hochbett

Blockbohlenhäuser mit Gabeldächern sind da natürlich besonders geeignet, einen Bereich hoch zu lassen und einen weiteren Bereich unter dem Dach als Schlafzimmer oder auch Arbeitszimmer auszubauen mit Blick nach unten. Wie auch immer: ein Hochbett ist in einem Blockbohlenhaus eine gute Ergänzung zu einer Heizung mit Holz, weil es oben immer kuschelig warm ist, wenn man ins Bett geht und die Wärme sich dort dann auch bis in den Morgen hinein hält.

Hinterlasse eine Antwort