Blockbohlenhäuser im Frühjahr – Starten Sie gut vorbereitet in die neue Gartensaison!

Der Garten rund um unsere Blockbohlenhäuser erwacht schon wieder zu neuem Leben, die Obstbäume zeigen dicke Knospen, die ersten Blättchen wagen sich schon heraus, Schneeglöckchen sind schon verblüht und Krokusse bald auch und falls Sie es noch nicht getan haben, wird es jetzt höchste Zeit, Ihr Blockbohlenhaus auf die Gartensaison vorzubereiten.

Blockbohlenhäuser werden ja in den verschiedensten Stilen und Ausführungen angeboten und manche sind schon ab Werk mit einem meist von außen zugänglichen Geräteschuppen ausgestattet. Wo nicht, lässt sich ein solcher meist leicht an einer der Außenwände anbauen. Je nach Größe findet sich dafür eine fensterlose Fläche und wo ein Fenster involviert wird, kann man für einen hellen Geräteschuppen sorgen, indem man die Dachabdeckung aus lichtdurchlässigen Dachplatten gestaltet und dem Geräteschuppen außerdem noch ein paar schöne helle Fenster verpasst.

blockbohlenhäuser-verschiedensten-stilen

Als Anbau vor dem Hinterausgang kann so ein Geräteschuppen nicht nur die notwendigen Gartengeräte aufnehmen, als Frühanzuchtstation für frühe Aussaaten oder als Wintergarten und Gewächshaus dienen, sondern gleichzeitig als Luftschleuse, durch die man geht, um in den winterlichen Garten zu gelangen und dabei sowenig wie möglich kostbare warme Luft aus dem Inneren verschwendet. Diese wird gleich aufgefangen und verringert die Kosten des Frostwächters im Wintergarten/Geräteschuppen, der die zarten Tomaten und Kohlrabikeimlinge vor dem Frost schützt.

Gerade Blockbohlenhäuser bieten durch ihr Konstruktionsmaterial Holz die perfekte Grundlage für Erweiterungen, Anbauten und Ausbauten aller Art, die man auch als Hobbyhandwerker in Eigenregie erstellen kann,

Blockbohlenhäuser von außen freimachen

Auch wenn das Grün rund um unsere Blockbohlenhäuser schon vorwitzig die ersten Farbakzente setzt, ist es bis Ende Februar noch möglich, Holzgewächse, also Bäume und Sträucher um die Blockbohlenhäuser herum zurückzuschneiden, so dass die Zweige im Sommer genug Raum haben, zu wachsen, ohne dass sie dann in schwerem, regennassen Zustand bis an die Wände der Blockbohlenhäuser herunterhängen.

Eine gute Lüftung der Außenwände ist das Beste, was wir unseren Blockbohlenhäusern tun können, um ihnen ein langes Leben zu bescheren und uns von unerwünschten Reparaturen und übermäßigem Pflegeaufwand zu entlasten.

blockbohlenhäusern-eine-gute-lüftung

Wenn das Holz einmal während eines Regens richtig nass wird, dann macht das gar nichts aber wenn die Nässe verlängert wird, indem nasse Zweige an der Außenwand liegen oder Blätter ihre Feuchtigkeit selbst bei trockenem Wetter an das Holz abgeben, dann erst kommt es zur gefürchteten Dauerfeuchte, die dann die Besiedelung mit holzabbauenden Organismen erst ermöglicht. Halten wir das Holz unserer Blockbohlenhäuser immer trocken, dann ist es konserviert.

Dazu gehört die Vorsicht vor Nässe von oben und von unten. Der Dachstuhl sollte regelmäßig inspiziert werden, sowie die unteren Bereiche der Blockbohlenwände. Über die teils stürmischen Wintermonate kann sich Laub auf Drainagegräben, Abflüssen und auf den Dächern und in den Dachrinnen angesammelt haben. Nachdem im Frühjahr das Laubproblem des letzten Herbstes weitgehend erledigt sein dürfte, können wir jetzt ein letztes Mal für diesen Winter das Laub auf unseren – und rund um unsere Blockbohlenhäuser beseitigen.

Die Gärten rund um unsere Blockbohlenhäuser gut vorbereitet in Angriff nehmen

Je nach Art und Größe der Gärten um unsere Blockbohlenhäuser haben wir Werkzeuge und Maschinen, die für die kommende Saison fit sein sollten. Nichts ist ärgerlicher, wie wenn man in einem engen Zeitfenster mal schnell den schon überfälligen Rasen einmal mähen möchte und hat dann langwierige Probleme mit dem Rasenmäher.

blockbohlenhäuser-rasenmäher

Ähnliches gilt für alle Werkzeuge sowie den gesamten Maschinenpark. Scheren und Messer werden geschliffen und geölt, dass sie scharf und leichtgängig sind, Spaten, Schaufeln und Harken werden gesäubert und können auch ruhig einmal mit einem ölgetränkten Lappen abgerieben werden, damit der Rost in Schach gehalten wird, benzingetriebene Maschinen sollten den Winter ohne Sprit verbracht haben, weil dieser auch alt wird und dann sogar den Motoren schaden kann. Alter Sprit sollte also spätestens jetzt einmal entfernt und ausgetauscht werden und die Maschinen gehören gesäubert, geölt und man kann einmal einen Probelauf machen und dafür sorgen, dass alles leichtgängig ist. Lässt sich die Radhöhe beim Rasenmäher noch leicht verstellen? Ist die Heckenschere leichtgängig?

Auch  ausgemistet könnte vielleicht im Geräteschuppen mal werden und die Werkzeuge und Materialien, die man noch benutzen kann, so aufräumen, dass man die Materialien, die seltener genutzt werden weiter hinten verstaut und die Werkzeuge, die man oft benutzt direkt vorne am Eingang, vorzugsweise so, dass man nicht erst mit den matschigen Gummistiefeln herein muss, sondern sie gleich von der Türe aus erreicht. Leisten mit Bogenhaken nehmen Werkzeuge mit Stil auf, halten sie aufrecht, leicht erreichbar und die Eisenteile weg vom feuchten Boden.

Blockbohlenhäuser mit Frühanzucht starten besonders gut in die Saison

Bei manchen Kohlarten, exotischen Gemüsearten, wie Artischocken, Paprika, Auberginen, Chilis oder Erbsen können unsere Blockbohlenhäuser auch als Frühanzuchtstationen dienen, wenn man einen hellen, kühlen Platz hat. Während manche wärmeliebenden Pflanzen wie Chilis oder Artischocken bei Raumtemperatur, etwa auf der Fensterbank in der Küche keimen, brauchen die Keimlinge vor dem Ausbringen ins Freiland oft noch eine Phase, wo sie sich an die Kälte draußen gewöhnen können, ohne aber frostgefährdet zu sein. Dazu könnte sich ein Wintergarten, ein Gewächshaus, ein Frühbeet, ein überdachtes Hochbeet oder auch ein kühler Raum im Blockbohlenhaus, etwa im Schlafzimmer oder im Hausflur eignen.

berdachtes-hochbeet-gemüsearten-blockbohlenhäuser

Andere kälteresistente Gemüsearten, wie Knoblauch, manche Möhrensorten, Grünkohl, Kohlrabi können unter Umständen schon im Februar ins Freiland ausgesät oder gesteckt werden. In besonders kalten Nächten kann man schon ausgetriebenes Grün dann mit Vliesen oder Tannengrün abdecken.

Hochbeete lassen den Garten um die Blockbohlenhäuser aufgeräumt aussehen

Etwas Natur gehört in die Gärten um die Blockbohlenhäuser aber direkt am Haus sehen Hochbeete schon ordentlicher aus. Ganz davon abgesehen, dass sie eine ganze Reihe von Vorteilen bieten. Nicht nur erleichtern sie die Arbeit, insbesondere für Menschen, die sowieso schon Rückenprobleme haben, sondern sie verlängern auch die Saison durch die Erwärmung des Bodens, die durch die Zersetzung von organischem Material in der untersten Schicht des Hochbeetes stattfindet.

Auch lassen sich an Hochbeeten sehr gut klappbare, transparente Dächer anbringen, so dass sie wie Frühbeete genutzt werden können.

Hinterlasse eine Antwort