7 Tipps für eine lange Lebensdauer Ihrer Holzgarage

Gartenhäuser sehen aufgrund Ihrer Holzstruktur einzigartig und schön aus. Um Ihr Aussehen weiter zu verbessern, kann der Aufbau einer Holzgarage die Schönheit eines Gartenhauses noch weiter unterstreichen.

Doch genau wie der Rest der Kabine, erfordert eine Holzgarage auch entsprechende Wartung, um eine lange Lebensdauer zu gewährleisten. Holzgaragen können selbst unter schlechteren Bedingungen bis zu 10 Jahre überdauern. Wenn in angemessener Weise aufrechterhalten, kann ihr Leben um weitere 10 bis 15 Jahre erhöht werden und gar 20 bis 25 Jahre erreichen.

Wenn Sie einige Tipps befolgen, können Sie eine lange Lebensdauer für Ihre Holzgarage gewährleisten:

1. Erste und rechtzeitige Behandlung des Holzes

Holzhäuser können viel länger überdauern, wenn sie in geeigneter Weise zum Zeitpunkt ihrer Installation und später periodisch behandelt werden. Verwenden die daher immer Produkte von hoher Qualität, um eine langanhaltende Wirkung zu gewährleisten. Behandeln Sie das Holz, während es installiert wird.

Zusätzliche Beschichtung muss an die Stellen, die voraussichtlich häufiger nass werden und auch an die Teile, die ineinander verhakt sind, da sie besonders anfällig für Verschleiß sind. Ebenso müssen die Türen der Garage und die Orte, wo Türen mit den Wänden der Garage in Kontakt geraten, zusätzliche Schichten des Behandlungsmaterial erhalten.

Behandlung-des-Holzes-in-der-Holzgarage

Es ist auch wichtig zu beachten, dass die Behandlung des Holzes keine einmalige Aktivität ist und regelmäßig wiederholt werden muss. Bezogen auf die verwendete Behandlung und die vorherrschenden Wetterbedingungen und andere Faktoren, kann der Zeitplan für die folgenden Behandlung bestimmt werden. Im Idealfall sollte es mindestens einmal im Jahr wiederholt werden und die Qualität der für die regelmäßige Wartung verwendeten Produkte muss ebenfalls gut bleiben.

Behandlung hilft beim Schutz des Holzes vor Insekten, Feuchtigkeit und Pilzinfektionen. Es hilft, die Qualität des Holzes für längere Dauer zu erhalten. Dadurch wird die Lebensdauer der Holzgarage erhöht. Ein weiterer kritischer Punkt ist es, sicherzustellen, dass das Holz zum Zeitpunkt der Anwendung der Schichtmäntel trocken ist. Sonst wäre die Behandlung wird ein aussichtsloses Unterfangen.

2. Risse füllen

Wenn Holz in direkten Kontakt mit dem Sonnenlicht kommt, sind Spaltungen wahrscheinlich. Diese Risse, obwohl sie zu der Zeit des Auftretens unschädlich erscheinen mögen, können die Lebensdauer der Holzgarage erheblich reduzieren. Eine angemessene Behandlung ist eine der effizientesten Wege, um Spaltungen zu verhindern. Dies kann jedoch nicht mal der beste Lack gewährleisten.

Daher sind Spaltungen unvermeidlich. Allerdings müssen die Spaltungen, die auch nach der Behandlung auftreten, rechtzeitig durch die Verwendung eines hochwertigen Holzfüllstoffs gefüllt werden. Verwenden Sie Holzfüllstoffe zum Zeitpunkt der geplanten Behandlung. Sobald der Holzfüllstoff trocken ist, kann die Behandlungsfarbe angewendet werden. Dies wird etwaige Flecken vom Holzfüllstoff auf der Oberfläche des Holzes überdecken.

Behandlung-des-Holzes-in-der-Holzgarage2

3. Schutzmaßnahmen zur Bekämpfung der Verformung des Holzes

Holz wird über einen Zeitraum verformt, daher ist es notwendig darauf zu achten, dass diese Verformungen im Holz nicht die Funktion oder den strukturellen Zusammenhalt der Holzgarage beeinträchtigen.

Wenn eine Holzgarage konstruiert ist, werden die Zwischenräume zwischen den Wänden und dem Dach und den Zwischenräumen zwischen den Türen und Fenstern sichtbar. Diese Räume ermöglichen die Ausdehnung oder Verformung des Holzes, eine Auffüllung würde die gesamte strukturelle Integrität beeinträchtigen.

Daher lasse Sie die Lücken unberührt und versuchen nicht sie mit Holzfüllstoffen oder anderen Materialen zu füllen. Halten Sie auch weder Türen noch Fenster für eine lange Zeitspanne offen oder geschlossen.

Wenn die Türen und Fenster zu lange offen gehalten bleiben, kann dies zu einer Fehlstellung im Holz führen und sie schliessen nicht mehr richtig. Das gleiche gilt, wenn sie zu lange offen bleiben. Öffnen und Schließen derselben trägt daher zur Aufrechterhaltung der Form des Holzes bei.

4. Schutz vor Feuchtigkeit und Schimmel

Ein feuchtes Inneres der Holzgarage wird seine Lebensdauer verkürzen. Es muss sichergestellt sein, dass die Innenräume so trocken wie möglich bleiben, vor allem während der Regenperioden. Dies kann getan werden, indem Sie eine ausreichende Belüftung sicherstellen.

Gute Lüftung stellt auch sicher, dass das Holz vor Schimmel und anderen Formen von Pilzinfektionen, die aufgrund hoher Luftfeuchtigkeit entstehen könnten, geschützt wird. Sollte der Schimmel trotz dieser Vorsichtsmaßnahmen entstehen, rufen Sie einen guten Kammerjäger, um dies zu beseitigen.

Große-Holzgarage

5. Isolierung

Holz ist ein natürlicher Isolator und behält die Innentemperatur aufrecht. Allein aufgrund der Lücken in den Balken und Säulenteilen, kann die Innentemperatur schwanken. Dies wirkt sich auch auf die Lebensdauer der Holzgarage aus.

Um dies zu verhindern, können Isolationsmaterialien aus Glasfasern oder Polystyrol in diesen Zwischenräumen zwischen den Rahmenelementen verwendet werden. Jedoch muß Sorgfalt verwendet werden, dass die Lücken nicht vollständig geschlossen werden und es noch etwas Platz für die Ausdehnung oder Verformung des Holzes lässt.

6. Richtige Anwendung von Dichtstoffen

Dichtstoffe verhindern Staunässe und das Eindringen von Wasser. Anwendung von Dichtstoffen hilft Schäden, die durch Wassereinbruch entstehen können, zu vermindern und hilft auch bei der Isolierung. Allerdings können Dichtstoffe auch die Belüftung beeinflussen.

Die Dichtstoffe müssen mit Vorsicht angebracht werden, um eine angemessene Belüftung zu gewährleistet. Dichtstoffe können auf dem Betonsockel der Garage und an den Bodenbarrieren angewendet werden. Dadurch wird das Wasser in der Nähe des Bodens am Eindringen behindert.

Holzgarage-neben-Wald

7. Eine trockene und ebene Bodenfläche

Ein trockener und richtig nivellierter Boden ist eine Grundvoraussetzung für die Konstruktion einer Holzgarage. Ein Boden, der feucht oder nass ist, beeinträchtigt die Festigkeit der Konstruktion, und dies führt zu einer Verringerung der Lebensdauer der Struktur.

Ein ungleichmäßiger Boden kann zu Wasserleckagen führen oder zu Wasseransammlungen unter dem Boden, was zu feuchten Innenräumen und anderen Schäden am Holz führen kann.

Wenn Sie die oben genannten Richtlinien befolgen, erhöhen Sie garantiert die Lebensdauer Ihrer Holzgarage. Um die Effizienz weiter zu steigern, müssen Sie auch die klimatischen Bedingungen, Bodeneigenschaften und andere Faktoren in Ihrer Region überprüfen.

Hinterlasse eine Antwort