5 Ideen für den Innengarten

Nicht jeder hat den nötigen Platz, um sein Haus einen großen, schönen Garten anzulegen. Blockbohlenhäuser mit großen Gärten sind für manche nur ein schöner Traum, vielleicht einer, der mal irgendwann Wirklichkeit wird aber viele haben um die Wohnung nur wenig Platz oder verfügen ohnehin nur über einen Balkon oder ein paar hellere Fensterbänke.

Wenn sie zu dieser Gruppe gehören oder wenn Sie trotz eines Gartens auch das Innere Ihrer Wohnung mit Pflanzen verschönern möchten, dann lesen Sie weiter, denn wir werden Ihnen im folgenden Artikel einige Ideen für den Innengarten anbieten.

5 Ideen für den Innengarten folgenden

Gärten können in den beengtesten Räumlichkeiten entstehen

Eine grüne Oase wirkt gerade in beengten Verhältnissen auflockernd, erfrischend und zieht die Blicke von den kahlen Wänden auf die phantasievolle Vielfalt der Formen und Farben der Natur.

Sie werden erstaunt sein, wie viel Sie in den Ecken und entlang langweiliger Wände anbauen können. Und wenn es nur eine Zimmerpalme oder ein paar Sukkulenten sind, eine Lilie, ein ganzes Pflanzgefäß voller Pflanzen oder Küchenkräuter auf der Fensterbank des Küchenfensters und es gibt eine ganze Menge Pflanzenarten, die gerne in der Wohnung wachsen und dort gut gedeihen.

Einige Voraussetzungen brauchen Pflanzen jedoch immer, damit es ihnen wirklich gut geht:

• Licht
• Luft
• Wasser
• Nährstoffe

Schauen wir uns diese Voraussetzungen einmal im Einzelnen an:

Licht

Ein helles Fenster ist gut, muss aber nicht sein. Pflanzen gedeihen auch unter künstlichem Licht. Eine normale Leuchtröhre ist nur für manche Arten ausreichend. Andere Arten brauchen spezielle Pflanzenlampen, die die Frequenzen, die die Pflanzen ernten auch wirklich vermehrt abstrahlen.

Wollen Sie ein verstärktes Wachstum fördern oder sogar von der Pflanze ernten, dann denken Sie besser über die Verwendung von Halogen-Metalldampflampen oder Natriumdampflampen nach. Diese besitzen mit ca. 150 Lumen pro Watt (lm/W) eine sehr hohe Lichtausbeute, werden aber auch sehr heiß, weswegen der zweite Punkt (Lüftung) besonders wichtig wird.

5 Ideen für den Innengarten LED-Lampen

Eine stromsparende Möglichkeit sind auch LED-Lampen, die es auch als Pflanzenlampen gibt, die speziell für Pflanzen entwickelt wurden und rotes und blaues Licht abstrahlen, welches genau für die Absorption von Pflanzen optimiert wurde. Ein Vorteil bei LEDs ist, dass sie nur sehr wenig Wärme abstrahlen und daher auch den Bedarf an Kühlung und Lüftung vermindern.

Eine Zeitschaltuhr ist ebenfalls empfehlenswert, mit der Sie die Beleuchtungszeiten einstellen. Diese können auch im Sommer oder Winter in der Tageslänge variiert werden.

Luft

Pflanzen haben keine Lungen, die aktiv Luft transportieren können, sondern sie sind auf die natürlich auftretenden Luftbewegungen, also den Wind, angewiesen. Die leichten Luftbewegungen in einer Wohnung die bei offenen Türen und Fenstern auftreten oder wenn jemand vorbeigeht, werden vielen Pflanzen nicht ausreichen, weswegen Sie auch eine regelmäßige Lüftung mit einem Ventilator einrichten sollten. Diese kann aber muss nicht den ganzen Tag lang laufen, es reicht, wenn Sie die Pflanzen zwei- bis dreimal täglich (auch einmal nachts) durchlüften. Dabei kann der Ventilator ruhig kräftig laufen. Auch diesen können Sie selbstverständlich durch eine Zeitschaltuhr regulieren.

Wasser

Regelmäßiges Gießen ist natürlich wichtig. Dabei sollte die Pflanze aber auch nicht dauernass sein, sondern die Erde kann auch ruhig einmal etwas antrocknen. Auch sollten Sie sich über die Bedürfnisse in Bezug auf Wasser, genau wie bei Erde und Licht der von Ihnen gewählten Pflanzenarten informieren. Eine andere Möglichkeit ist es, die Pflanzen direkt in Wasser mit Nährstoffen wachsen zu lassen (Hydroponie)

5 Ideen für den Innengarten Wasser

Nährstoffe

In der Wohnung werden Sie vermutlich kein Ökosystem mit Regenwürmern, Käfern, Milben und Bodenorganismen etablieren wollen, deswegen werden Sie um eine Düngung mit den wichtigsten Nährstoffen und Spurenelementen nicht herum kommen. Es gibt auch gute Flüssigdünger für die verschiedensten Anwendungsgebiete, die Sie entsprechend verdünnt einfach ins Gießwasser geben können.

Alle diese Faktoren können Sie soweit optimieren, dass Sie sogar in der Wohnung Früchte, Kräuter oder Salate ernten können. Eine Optimierung mit dem Ziel, dass die Pflanzen einfach gut aussehen und gesund bleiben, dürfte auch für den Laien nach etwas Information über die Bedürfnisse seiner Pflanzen auf jeden Fall möglich sein.

5 Ideen für den Innengarten

1. Idee: Denken Sie beim Thema Zimmerpflanzen nicht immer nur an die üblichen Pflanzen auf der Fensterbank! Mit dem Wissen über Beleuchtung und Belüftung steht Ihnen nun die ganze Wohnung zur Verfügung und Sie können Pflanzen als innenarchitektonisches Element benutzen, indem Sie gerade dunkle Ecken aufhellen oder langweilige lange Wände mit grünen Pflanzen verzieren.

2. Idee: Arrangieren Sie Ihre Pflanzen in Gruppen. Die Pflanzen kreieren ein Mikroklima, mit dem Sie sich gegenseitig helfen. Außerdem sehen Gruppen auch immer mehr wirklich nach einem Innengarten aus, als einzelne Töpfe.

5 Ideen für den Innengarten Pflanzen in Gruppen

3. Idee: Verbrauchen Sie nicht zu viel von Ihrer wertvollen Bodenfläche für Töpfe und Gefäße, sondern gehen Sie nach oben! Auch und gerade Hängetöpfe lassen sich in malerischen Konstellationen arrangieren. Blumenkästen können auch an Wänden angebracht werden und können übereinander angeordnet und mit aufrecht wachsenden und hängenden Pflanzen ganze grüne Wände bilden.

4. Idee: Verwenden Sie Regale oder Hängeregale, die voll mit vielen Pflanzen stehen oder hängende Arrangements von Hängetöpfen als grüne Raumteiler. Sie teilen den Raum optisch perfekt, lassen aber einen suchenden Blick auf die andere Seite noch zu. Ideal zur Gestaltung einer privateren und gleichzeitig belebenden Atmosphäre.

5. Idee: Die Idee, Küchenkräuter in der Küche anzubauen ist nicht neu aber mit Ihrem neu erworbenen Wissen sind Sie nicht mehr auf die Fensterbank alleine angewiesen, sondern könnten vielleicht auch andere Stellen finden, mit Hängetöpfen arbeiten oder Blumenkästen an die Wände anbringen.

Einige Arten, die auch drinnen gut wachsen sind:

• Basilikum, der viel Licht braucht
• Rosmarin, der auch als Steckling vermehrt werden kann
• Minze, die auch mit etwas weniger Licht auskommt
• Thymian, der es hell und trocken liebt
• Petersilie im Hellen
• Schnittlauch, von dem Sie viel kultivieren und nicht zu viel abschneiden sollten.

5 Ideen für den Innengarten Pflanzen

Bei Pineca fertigen wir Gartengebäude und Holzhäuser aller Arten in hoher Qualität.

Hinterlasse eine Antwort