Warenkorb (0)
Anfrage senden
Projekte nach Maß: Entwurfszeichnung KOSTENLOS!
Projekte nach Maß: Entwurfszeichnung KOSTENLOS!
Schließen

Weihnachtsdeko selber machen aus Naturmaterialien

Vor Weihnachten wird in Deutschland so viel konsumiert, wie sonst zu keiner Zeit des Jahres. Um die 100 Milliarden Euro werden jedes Jahr ausgegeben. Natürlich sind die Weihnachtsgeschenke, die aufwendigen Feiern mit gutem Essen ein Großteil davon aber auch die Weihnachtsdekoration spielt eine wichtige Rolle bei diesen jährlichen Ausgaben.

Was nicht mit berechnet ist, sind die Kosten für den enorm gesteigerten Energieaufwand, der die vielen elektrischen Lichterketten, Weihnachtssterne und sonstige leuchtende Dekorationen betreibt, der mithilft, diesen dunkelsten Monat des Jahres etwas heller zu machen.

Einfache, schöne und natürliche Weihnachtsdekoration aus Naturmaterialien

Die Weihnachtsdeko selber machen aus Naturmaterialien kommt einem Trend entgegen, nach dem die wenigsten zu Weihnachten eine pompös aussehende, luxuriöse und teure Dekoration wünschen. Eine klassisch rustikale Weihnachtsdeko in den Farben grün, weiß und rot ist dem Thema, der Geburt eines Jesus in einfachsten, ja ärmlichen Verhältnissen in einem Stall unter dem Sternenhimmel viel eher angemessen und passt erprobtermaßen auch hervorragend in jeden Wohnstil.

Dabei wird nicht nur das Auge mit hellen Lichtern, mit Glitzern und vielleicht auch Schnee draußen und Farbenpracht innen erfreut, nein auch die Ohren werden mit Glöckchenklängen und engelgleichen Weihnachtschören verwöhnt, die Nase riecht den harzigen Geruch der Tannenzweige, weihnachtliche Plätzchen mit Vanille, Zimt und Kardamom, den Geruch von Kerzen oder gar Duftkerzen und schließlich hat die Winterluft ja auch ihren ganz eigenen Duft, vor allem, wenn wirklich Schnee liegt.

Weihnachtsdeko selber machen aus Naturmaterialien – die Vorbereitungen

Das Selbermachen von Weihnachtsdekoration stellt nicht nur eine persönliche Beziehung zueinander und zu der Dekoration her, sondern ist auch ein oft sehr willkommenes Alternativprogramm zum überbordenden Konsum, den wir jedes Weihnachten erleben. Hier nutzen wir Materialien, die fast gar nichts kosten, wir machen etwas selber, statt bloß etwas zu kaufen. Auch und gerade mit Kindern ist das Weihnachtsschmuckbasteln immer ein besonders wertvolles, lehrreiches, kreatives und verbindendes Erlebnis.

Natürlich können Sie auch auf die Dekoration vom letzten Jahr zurückgreifen, um den Konsum einzudämmen, was Sie aber nicht hindern muss, dieses Jahr ein paar schöne selbstgemachte Dekorationen hinzuzufügen.

Schließlich entstehen dabei Einzelstücke, die es nirgendwo zu kaufen gibt und Ihr Weihnachtsfest wird schon alleine dadurch etwas Besonderes.

Wir werden Ihnen im Folgenden einige Ideen anbieten aber bevor Sie schließlich zur Tat schreiten, beginnt die Vorbereitung mit einem Suche nach geeigneten Naturmaterialien durch den winterlichen Garten um Ihr Gartenhaus herum oder mit einem Familienspaziergang, vielleicht schon mit einer vorbereiteten Wunschliste von Materialien, die Sie dann später zum Basteln der Dekoration nutzen können.

Vielleicht finden Sie in Blumenläden immergrüne Pflanzen oder Winterblumen, im eigenen Haus könnten Sie nach Marmeladengläsern, Kerzen, Kerzenständern, Wolle oder Papier zum Ausschneiden oder mit Weihnachtsmotiven bedruckt suchen. Eine rote Decke auf dem Sofa kann einen starken Akzent in die weihnachtliche Stimmung setzen.

Ideen für selbstgemachte Weihnachtsdekorationen

Die Fülle an Möglichkeiten, Naturmaterialien wie Tannenzapfen, Fichten- oder Tannenreiser, Beeren, immergrüne Blätter, Rinden, Holz- oder Wurzelstücke, Nüsse, Kastanien, Eicheln, Früchte, Stroh und viele mehr – die Vielfalt beginnt schon damit, dass es ganz unmöglich ist, alles aufzuzählen – zu Weihnachten dekorativ zu verwenden oder zu Dekoration zu verarbeiten sind unzählig und nur durch Ihre Phantasie begrenzt.

Deswegen zählen wir einfach mal einige Ideen auf wobei wir uns bewusst sind, dass diese nur einen ganz kleinen Ausschnitt der Möglichkeiten darstellen.

  • Tannenzapfen sind natürlich das natürliche Dekomaterial, welches uns zu Weihnachten als erstes einfällt. Die klassischen grob geschuppten Zapfen sind dabei tatsächlich Kiefernzapfen aber auch die Zapfen von allen möglichen anderen Nadelbäumen von Fichten über Lärchen bis hin zu Wacholder oder Lebensbäumen lassen sich nutzen. Man kann sie an Schnüren aufreihen, auf Kerzenständern ausstellen, mit Glitter besprühen, anmalen, am Weihnachtsbaum aufhängen und mit allen anderen Materialien hervorragend kombinieren.
  • Aufgegangene Kiefernzapfen lassen sich auch interessant farblich modifizieren, indem man bunte Wolle oder Schnur so fest darum wickelt, dass sich diese ausschließlich in den Spalten befindet.
  • Lärchenzweige wirken mit ihren kleinen Zapfen sogar ganz schlicht und undekoriert in einem rustikalen Glas
  • Wenn Sie kein Glitzerspray haben, dann können Sie Glitzer auch auf Stellen streuseln oder mit einem Pinsel auftragen, auf die Sie vorher Klebstoff aufgebracht haben.
  • Kinder lieben es, Tiere aus Eicheln, Kastanien, Beeren und Zahnstochern zusammenbauen. Diese können auf viele Arten weiterverwendet werden, etwa an der Krippe oder am Weihnachtsbaum aufgehängt.
  • Zum Aufhängen von natürlichem Schmuck aller Art von Nüssen über Weihnachtssterne, Tannenreiser, Ilexblätter oder -beeren, Papierschnitten, Plätzchen oder solchen Tieren kann man auch einfach eine Schnur quer vor das Fenster spannen. Dann haben Sie eine schöne Dekoration, die von innen und außen gesehen werden kann.
  • Eicheln haben kleine Hüllen, die man außen mit Farbe und/oder Glitzern verzieren kann. Dann kann man sie mit den offenen Seiten nach außen rund um einen kleinen Ball oder eine Christbaumkugel herum aufkleben.
  • Zweig- oder dünne Aststückchen lassen sich zu Glücksrunen zusammenkleben, -nageln oder -schrauben.
  • Ebenfalls kann man solche Stückchen nutzen, um Pappsterne außen oder Pappgebäude flächig damit zu bekleben, dass sie aussehen wie Blockhäuser. Auch eine selbst gebastelte Krippe, etwa aus Pressholz oder Pappe kann man so verschönern.
  • Weihnachtssterne, Gläser, Krippengebäude und vieles mehr lassen sich auch mit Birkenrinde oder flachen Stücken von Kiefernrinde dekorativ bekleben.
  • Arbeiten Sie Weihnachtsgewürze, wie Zimtstangen mit ein. Zitrusfrüchte oder auch Lageräpfel lassen sich zum Beispiel mit Gewürznelken mit fantasievollen Mustern besticken
  • Sägen Sie sich Baumscheiben zu Unterlagen für Gläser oder sonstiges zu.
  • Geschenke in einfaches Papier eingepackt, mit Naturstricken zusammengebunden und dekoriert mit kleinen Gebinden aus Ilexblättern und roten Ilexbeeren sehen sehr schön aus.
  • Im Winter leere Blumentöpfe lassen sich mit einer Mischung aus immergrünen Zweigen, roten Weihnachtskugeln und Tannenzapfen füllen
  • Flechten oder binden Sie Kränze und verzieren Sie sie mit Blättern, Beeren, Zapfen und anderen Naturmaterialien.
  • Aus Stroh kann man schöne Sterne basteln

Wenn Sie Weihnachten mit weiß blühenden Kirschzweige in einer großen Bodenvase feiern möchten, dann sind Sie jetzt schon zu spät dran. Diese sollten am Barbaratag, dem 4.Dezember geschnitten werden und es soll auch nur dann funktionieren, wenn sie bis dahin schon einige Tage Frost bekommen haben.

  Pineca, Ihr innovativer Traditionshersteller von Garten- und Wohngebäuden aus Holz, wünscht Ihnen eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit!