Carport aus Holz – Vorteile und Nachteile

Der Unterschied zwischen einem Auto unter einem Carport aus holz und einem freistehenden Auto wurde diesen Winter ja besonders gut sichtbar. Mancherorts hatten die Autobesitzer ja sogar Probleme, ihr Auto unter dem Schnee überhaupt noch zu finden. Die Räumfahrzeuge schaufelten den Schnee ohne Rücksicht auf die am Straßenrand geparkten Fahrzeuge, die schließlich unter wahren Schneegebirgen vergraben waren.

Auch einfach nur vor dem Haus schutzlos geparkte Autos stellten ihre Besitzer am Morgen nach einer verschneiten Nacht oft vor große Herausforderungen. Da mussten doch schon größere Schneemengen vom Auto entfernt werden, Scheiben freigekratzt und das ganze vielleicht in der guten Kleidung, die man für die Arbeit angelegt hatte. Da waren die Besitzer von Carports sicher besser dran, die dann lediglich nur noch den Zufahrtsweg zum Carport freizuräumen hatten, während der Schnee, der bei anderen auf dem Auto gelandet war, sich schön auf dem Dach des Carports auftürmte.

carport_aus_holz_classic_f_r_zwei_fahrzeuge_36m2

Also wenn es um Vor- und Nachteile von Carports aus holz  geht, dann gehört das auf jeden Fall schonmal auf die Seite der Vorteile.

Aufstellung der Vor- und Nachteile eines Carports

Vorteile:

  • Kein Schneeschaufeln und Eiskratzen im Winter mehr
  • Schutz vor Niederschlägen wie Regen und Hagel
  • Schutz vor Verschmutzungen wie Pollen und Saharastaub
  • Schutz vor Ausscheidungen von fliegenden Tieren wie Vögeln und Insekten
  • Schutz vor Blättern und Zweigen
  • Gute Lüftung, daher keine hohe Luftfeuchtigkeit und kein Kondensationswasser
  • Ein Carport behindert nicht die Sicht auf den dahinterliegenden Garten oder vom Haus aus auf die Straße
  • Beim Ein- und Aussteigen im Regen regnet es nicht mehr ins Auto
  • Kostengünstig als Fertigbausatz zu erwerben bei freier Lieferung und langjähriger Garantieleistung
  • Ein Carport ist durchfahrbar, kann also auch auf dem Weg zur Garage aufgestellt werden.
  • Ein Carport kostet weniger als eine Garage, weil weder Tore, Fenster noch Seitenwände bezahlt werden müssen, bietet aber praktisch dieselben Vorteile für das Auto
  • Verringerung der Kosten für die Autowäsche, Verlängerung der Lebensdauer des teuren Autos
  • Bietet einen exklusiven, konkurrenzfreien Parkplatz nur für Ihr Auto
  • Kein umständliches Öffnen und Schließen des Garagentors vor jeder Ein- und Ausfahrt

carport-aus-holz-garage

Nachteile:

  • Kostet etwas
  • braucht einen privaten Aufstellplatz, während das Auto ohne Carport einfach am Straßenrand geparkt werden kann
  • Braucht (in geringem Ausmaß) Pflege und Wartung
  • Ungeübte Fahrer haben vielleicht Probleme, die 3 Meter breite Einfahrt zu treffen und stoßen an einen Pfosten an
  • Auswahl eines passenden Modells, Bestellung, Lieferung und Aufbau kosten Zeit
  • Ein Carport ist an den Seiten offen und muss vielleicht in windreichen Gegenden mit einer Schutzwand an der Wetterseite ergänzt werden
  • Ein Carport bietet keine sichere Verschlussmöglichkeit für Zubehör, wie etwa eine Garage (Es sei denn, Sie entscheiden sich für ein Modell mit integriertem Lagerraum oder sogar für eine Kombination von Carport und Garage unter einem Dach)

Vergleich Carport mit einer Garage

Die Kosten für einen Carport liegen weit unter denen einer Garage, weil ja die gesamten Seitenwände mit Fenstern und Türen wegfallen, während die Hauptvorteile auch durch das freischwebende Dach alleine erfüllt werden. Das meiste, was einem Auto schaden kann, kommt nun mal von oben.

Der Hauptvorteil einer Garage gegenüber einem Carport ist gleichzeitig ihr größter Nachteil: Die Wände und die abschließbaren Türen ermöglichen eine relativ diebstahlsichere Verwahrung von Zubehör, wie Winterreifen, Öl, Treibstoff und anderem, die ein Carport nicht bieten kann. Hier müssten diese Sachen entweder in den Keller im Haus oder in einen Lagerraum. Wobei Carports mit solchen Lagerräumen unter demselben Dach integriert schon angeboten werden.

carport-aus-holz-garage (2)

Der Nachteil der geschlossenen Bauweise liegt natürlich in der relativ zum Carport schlechteren Belüftung. Wenn Sie mit einem regennassen Auto in eine Garage fahren, dann brauchen Sie für gemauerte Garagen oder solche auch Beton oder Stahl schon einen Ventilator, um einen ausreichenden Luftaustausch sicher zu stellen. Eine Ausnahme bilden hier Holzgaragen, die durch die Atmungsaktivität des Holzes, das Luftfeuchtigkeit kurzfristig aufnehmen und später wieder abgeben kann, auch solche starken Schwankungen der Luftfeuchtigkeit abpuffern können.

Bei einem Carport brauchen Sie sich solche Gedanken gar nicht erst zu machen, weil das Auto völlig frei und luftumspült schnell optimal überall abtrocknen wird. Auch die in Garagen aus gut temperaturleitenden Materialien und fehlender Atmungsaktivität leicht auftretende Kondensationsnässe brauchen Sie bei einem Carport nicht zu befürchten.

Vergleich mit Carports aus anderen Materialien

Ein Carport aus Holz ist sicher der Klassiker für einen Carport und es gibt auch viele Gründe dafür. Aber es werden auch Carports aus Stahl oder Aluminium angeboten. Man könnte sogar die Tragepfosten selber mauern oder aus Beton gießen

Aber man merkt schon: Bei der Vielzahl der Angebote für Bausätze wäre ein Selbstbau eher kompliziert und vermutlich sogar teurer, als sich einen Fertigbausatz zu kaufen oder zu bestellen.

einem-Carport-aus-holz

Der Preis ist dann auch ein Hauptargument für einen Carport aus Holz. Wenngleich eine gute Qualität auch hier bezahlt werden will und wir von billigen Bausätzen erst mal nur abraten können, ist Holz doch meist recht günstig und Carports aus Holz haben eine weit größere Auswahl an vielfältig designten Modellen verschiedener Größen, einschließlich Sondergrößen für Wohnmobile oder Bootsanhänger als Carports aus anderen Materialien.

Die Bearbeitbarkeit ist ein weiteres Modell für einen Carport aus Holz. Vielleicht möchten Sie ja mal eine Beleuchtung unter Ihrem Carport anbringen, damit Sie auch an dunklen Wintermorgen noch leicht den richtigen Schlüssel finden? Dann wird bei Metall schon die Befestigung eines Stromkabels schwierig, ganz zu schweigen von der Installation der Lampen. Ähnliches gilt für Haken, Wandschränkchen, einen Schlauchhalter für den Gartenschlauch oder einen kleinen Speicher unter dem Dach vielleicht für lange Gegenstände, wie Dachlatten. All so etwas installieren Sie auf Holz leichter als auf Metall.

Natürlich braucht Holz dann ab und zu einmal eine Pflege, die aber direkt unter dem trockenen Dach nicht nötig ist, sondern nur die unteren Bereiche der Pfosten betrifft, die schnell angestrichen sind.

Wenn Sie Ihren Carport auf gut drainiertem Untergrund aufbauen oder auf einer etwas erhöhten Stelle, dann profitiert das Holz von denselben trockenen Verhältnissen wie Ihr Auto.

Hinterlasse eine Antwort