Schöne Bäume für den Garten

Gibt es überhaupt Bäume, die nicht schön sind, wenn sie in voller Größe majestätisch über dem Garten thronen und ihr Laub in der Brise raschelt? Kaum vorstellbar, oder? Also sollte der Titel eigentlich heißen, Welche Bäume wären für meinen Garten besonders schön, weil gut geeignet?

Denn die Größe des Gartens spielt natürlich auch eine Rolle. Wenn ein Garten vielleicht nur zehn mal zehn Meter groß wäre, dann würde eine 30 Meter hohe Rotbuche zum Beispiel gar nicht darauf passen. Ein Pfirsichbaum, ein Pflaumenbaum oder verschiedene kleinere Zierbäume aber sehr wohl.

Wir werden Ihnen einfach einmal verschiedene Aspekte vorstellen, die für die Auswahl des richtigen Baumes für Ihren Garten interessant sind.

Welche Funktionen haben Bäume im Garten?

Bäume spenden Schatten, sie brechen den Wind, Tiefwurzler ziehen Nährstoffe tief aus der Erde hinauf und lassen sie in Form ihrer abgestorbenen Blätter in die Umgebung herab regnen. In dieser Funktion machen sie den gesamten Garten fruchtbarer. Sie bilden Holz, einen Baustoff, der vielfältig verwendbar ist, wie Sie an Ihrer Holzgarage oder anderen Bauwerken aus Holz, die vielleicht einmal von Ihrem neuen Baum überragt werden, sehen können.

Sie spenden Sauerstoff, der für alles Leben auf dem Planeten essentiell ist, sie reichern die Luft mit Wasserdampf an und in ihrer Gesamtheit regulieren sie den Wasserhaushalt vom Regen bis zum Grundwasserspiegel.

Kurz: So schön, wie sie aussehen, so nützlich und gesundheitsförderlich sind sie auch. Aber neben diesen Funktionen, die eigentlich alle Baumarten erfüllen, gibt es viele Arten, die darüber hinaus besondere Vorteile bieten.

Welche Erwartungen haben Sie an Ihren speziellen Baum?

Schöne Bäume für den Garten sind natürlich Bäume, die Ihre besonderen Erwartungen erfüllen. Ein einfaches Beispiel sind Obstbäume oder Nussbäume. Hier erwartet Sie jedes Jahr im Herbst oder schon im Spätsommer eine schöne Ernte, die Sie auch bekommen werden, wenn Sie Ihrem Baum genug Platz auf einem artspezifisch guten Standort geben und sobald er alt genug für die Fruchtbildung geworden ist.

Aber viele Bäume bieten auch mehr: Manche Bäume sind besonders imposant, manche bieten nahrhafte Beeren für die Vögel oder eine tolle Bienenweide. Die Rosskastanie bildet Kastanien, die Sie zum Wäsche waschen nutzen können, Die Eiche bietet essbare Eicheln, viele Arten sind in der Kräutermedizin als heilkräftig bekannt, wie etwa der Weißdorn, dessen Blätter und Blüten die Blutgefäße entspannen, blutdrucksenkend wirken und so bei Herzschwäche, Atemnot, Herzkranzgefäßverengungen und anderen Beschwerden eingesetzt werden. Oder die Esche, deren Blätter gekocht entwässernd wirken, rheumatische Beschwerden und generell Schmerzen lindern und fiebersenkend wirken.

Das Aussehen ist oft eine der wichtigsten Funktionen

Wie schon der Titel verrät: Schöne Bäume für den Garten sollen schön sein, das heißt: Sie werden als gestalterische Elemente im Garten eingesetzt.

Verschiedene Kronenformen bieten sich an wie:

  • Kugelkronen
  • Säulenformen, die sich jedoch oft später in kegelförmige oder sogar eiförmige Kronen entwickeln
  • überhängende Kronen

Neben der Form der Krone, ist auch die Größe der Blätter ein wichtiges Merkmal: Bäume mit großen Blättern verkleinern Räume optisch, während Bäume mit filigranen Blättern den Garten meist optisch größer wirken lassen.

Schöne Blüten sind ein oft gewünschtes Merkmal. Wenn diese noch gut duften, dann umso besser.

Schöne Bäume für kleine Gärten

Wirklich große Bäume, die auch als Forstbäume genutzt werden, wie Eichen, Rotbuchen, Kiefern, Tannen und so weiter und auch große Obstbaumarten, wie Kirschen, Äpfel oder Birnen entwickeln ihre eigene Kronenform. In Ihrer Jugend schneiden Sie die unteren Äste immer so ab, dass sich die Krone nach oben hin entfaltet.

Bäume für kleine Gärten werden oft mit bestimmten Kronenformen gezüchtet, die Sie natürlich auch noch durch einen Schnitt unterstützen können. Allerdings ist das Vorhaben, einen Baum mit natürlich großer Krone durch ständigen Rückschnitt klein zu halten, nicht empfehlenswert: Der Baum wird seine natürliche Schönheit dann nicht entfalten können.

Säulenförmige Kronen sind besonders bei Nadelbäumen bekannt, wie bei Lebensbaum-Zypressen, Säulen-Wachholdern oder Eiben. Aber auch Laubbäume wurden in Säulenformen gezüchtet, wie zum Beispiel der Säulen-Weißdorn, die Säulen-Eberesche, die Säulen-Esche, die Säulen-Zierkirsche, die Säulen Hainbuche, die Säulen-Rotbuche oder -Blutbuche oder die Säulen-Zierkirsche.

Kugelkronen gibt es etwa beim Kugel-Trompetenbaum, der Kugelrobinie oder dem Kugelahorn. Die langsam wachsende Blutpflaume. die Kugel-Steppenkirsche, die Kugel-Sumpfeiche oder der Rotdorn bilden alle kugelförmige Kronen aus, die aber im Alter auch durchaus über fünf Meter Kronendurchmesser erreichen können. Wenn das für Ihren Garten oder den geplanten Standort zu viel ist, sollten Sie nach speziellen Zwerg-Formen Ausschau halten.

Die Trauerweide, die allerdings riesig werden kann, ist das Paradebeispiel für hängende Formen, die für viele Bäume herausgezüchtet wurden, die dann sehr langsam wachsen und auch viel kleiner bleiben.

Wählen Sie den richtigen Standort für Ihren Baum

Dazu gehört nicht nur, dass der Baum auch in 20 Jahren dort noch genug Platz hat, sondern auch, das er in der Jugend genug Licht bekommt, der Wassergehalt und Säuregehalt des Bodens spielt eine Rolle. Eine weitere Standortfrage ist der Abstand zum Nachbargrundstück. Das Nachbarschaftsrecht schreibt in verschiedenen Bundesländern bestimmte Abstände vor. Nur falls sich Ihr Nachbar fünf Jahre lang nicht beschwert, darf ein zu nah gepflanzter Baum dann doch meist stehen bleiben.

Wurzeln

Es ist nützlich zu wissen, ob Ihr ausgewählter Baum ein Flachwurzler oder ein Tiefwurzler ist. Das bestimmt nicht nur Ihre Möglichkeiten zur sinnvollen Bepflanzung der Baumscheibe, sondern große Flachwurzler entwickeln oft auch eine große Kraft und können mit Ihren Wurzeln benachbarte Bauwerke, Wege, Mauern oder Beete anheben.

Bei der Bepflanzung der Baumscheibe haben Sie meist mit tiefwurzelnden Bäumen weniger Probleme. Es gibt aber auch die Möglichkeit, die Baumscheiben von Flachwurzlern, wie etwa Ahorne oder Birken mit tiefwurzelnden Stauden, wie Herbst-Anemonen oder Funkien zu bepflanzen.

Pineca stellt seit vielen Jahren Garten- und Wohngebäude in hoher Qualität aus Holz her und wir stellen unsere gesamte Erfahrung in den Dienst an unseren Kunden.

Hinterlasse eine Antwort