Sie suchen ein bestimmtes Produkt? 089 2019 7749 Mo.-Fr. 8-17 Uhr
Rückrufservice Anfrage senden

Ein kleines Hochbeet selber bauen

Die Hauptgartensaison liegt schon hinter uns, auch wenn die für die Versorgung im Spätherbst, Winter und frühen Frühjahr wichtigen Wintergemüse teilweise noch auf ihre Aussaat warten. Das kann im Freiland geschehen aber ein Schutz mit Folientunneln ab November wird empfohlen. Ebenfalls ist es möglich, Hochbeete mit transparenten Abdeckungen den ganzen Winter hindurch zu beernten. Aber auch für das Gärtnern im frühen Frühling können solche Hochbeete als Frühbeete genutzt werden und während des Sommers sehen sie gut aus und bieten in verschiedenen Hinsichten eine Alternative zu der ebenerdigen Gärtnerei.

Während Hochbeete, etwa gemauerte Hochbeete in der Architektur schon lange bekannt sind und als dekorative Elemente Grün in die oft grauen und leblosen Bauwerke bringen sollen, sind Hochbeete im grünen Garten, die zum Anbau von Kräutern oder Gemüsen genutzt werden ein eher neues Phänomen.

Ein kleines Hochbeet selber bauen 87

Wenn Sie auch zu denen gehören, die sich in naher Zukunft ein kleines Hochbeet selber bauen möchten, dann lesen Sie weiter, um sich über verschiedene Optionen und Bauarten zu informieren.

Was sind die Vorteile von Hochbeeten?

Hochbeete in allen ihren Formen werden aus verschiedenen Gründen immer beliebter. Wichtige Gründe dafür sind:

  • Gärtnern unter stark kontrollierten Bedingungen mit weit weniger Druck von „Schädlingen“ und unerwünschten Wildkräutern („Unkräutern“) als im Freiland
  • der optische Eindruck ist oft gepflegter und „aufgeräumter“ als bei ebenerdigen Beeten
  • man muss sich nicht so tief bücken und die Bearbeitung ist dadurch rückenschonender
  • Gärtnern wird möglich auf asphaltierten, betonierten oder gepflasterten Flächen, sowie auf felsigem Untergrund.
  • Der Erdaufbau lässt sich so gestalten, dass durch eine Verrottung im Inneren sowohl Wärme erzeugt, als auch immer weiter neue Nährstoffe freigesetzt werden.
  • Bei vielen Arten ist die Konstruktion geeignet, die Pflanzen bei Frost mit einer transparenten Abdeckung vor mechanischen Belastungen wie Wind, Schneefall, Tieren und so weiter zu schützen und gleichzeitig eine kleinen Temperaturschutz damit zu erreichen.
  • Hochbeete sind eine Mischung aus Zweck und dekorativem Element. So lässt sich beispielsweise die gepflasterte Fläche zwischen dem Haus und einer Holzgarage durch ein bepflanztes Hochbeet an einer Wand verschönern.
  • In Gegenden mit Kindern oder häufigem Besuch sind Hochbeete ganz im Gegensatz zu ebenerdigen Beeten vor dem Drüberlaufen geschützt.
  • Gemüsebeete sind in Vorgärten ein eher ungewohntes Bild. Wenn Sie Ihren Vorgarten nicht mehr nur für Rasen und Zierpflanzen „verschwenden“ möchten, sondern ihm einen Nutzen für Ihre private Nahrungsmittelproduktion geben möchten, dann bieten Hochbeete eine Möglichkeit, dieses so zu gestalten, dass es auch optisch gefällig, ja dekorativ wirkt.

Ein kleines Hochbeet selber bauen 88

Was gibt es für Arten von Hochbeeten?

Vermutlich hat jeder einen bestimmten Typ von Hochbeet vor Augen, wenn er den Begriff hört oder liest. Aber es ist keineswegs selbstverständlich, dass dieser bei allen derselbe ist.

Es gibt zunächst einmal verschiedene Höhen: Von einer Höhe, die etwa auf dem Niveau einer Arbeitsplatte liegt, also etwa 80 bis 100cm hoch, über halbhohe Formen, die in Höhen zwischen 30 bis 60cm auch in Ziergärten oft sehr dekorativ wirken bis hin zu niedrigen Formen, die vielleicht nur mit ein paar Bahnschwellen, Baumstämmen, senkrecht in die Erde gesteckten Ziegeln oder als sogenannte „Hügelbeete“ überhaupt nicht abgesteckt sind.

Weitere Unterschiede gibt es natürlich im Material. Ein Hochbeet kann gemauert sein, aus Beton gegossen, aus Holz oder (bei den niedrigen Formen) lediglich irgendwie eingefasst. Die möglichen Optiken sind ebenfalls vielfältig: Holz kann je nach Schnitt, Naturbelassenheit, Farbe und Behandlung rustikal bis elegant wirken, Mauern lassen sich verputzen, verkleiden, etwa mit Natursteinen oder kacheln oder direkt auch mit Natursteinen errichten. Ziegel bieten ein Baumaterial, welches auch ohne Verputz schön aussehen kann.

Die Kanten können als Sitzplätze oder bei hohen Hochbeeten als kleine Arbeitsflächen gestaltet sein.

Fertige Objekte werden oft als Hochbeete genutzt

Auch bereits fertige Objekte werden oft zu Hochbeeten umfunktioniert: Große runde Betonröhrenelement, wie sie für Abwasserkanäle genutzt werden, sind fertig erhältlich und falls Sie zufällig größere Hochbeetflächen kreieren möchten, eine schnelle und kostengünstige Alternative zum eher aufwendigen Selbstbau. Randsteine, die beim Straßenbau als Aufstiege zu den erhöhten Fußgängerwegen genutzt werden sind eine ähnlich schnell erhältliche Möglichkeit für niedrige Hochbeete.

Ein kleines Hochbeet selber bauen 877

Alte Badewannen, Wasserfässer, alle Arten von Bottichen aus der Landwirtschaft, etwa Futterbottiche, ja selbst ausgediente Anhänger werden als Hochbeete noch eine Weile weiter genutzt.

Wie das letzte Beispiel zeigt, werden in letzter Zeit auch immer mehr Konstruktionen ohne Kontakt der Hochbeeterde mit dem natürlichen Erdboden als Hochbeete bezeichnet, so dass sich die Abgrenzung zu großen erhöhten Blumenkästen etwas verwischt hat.

Ein kleines Hochbeet selber bauen: Erster Schritt – Die Planung

Nachdem Sie in den vorhergehenden Abschnitten vieles über verschiedene Arten von Hochbeeten gelesen haben, fragen Sie sich einmal, welche Zwecke Ihr geplantes Hochbeet erfüllen soll und wählen Sie dann eine Bauform und ein Baumaterial aus, mit dem Sie die praktischen Ziele der Gärtnerei und die optischen Ziele der Dekoration oder Strukturierung des Gartens am besten erfüllen können.

Erfahrungsgemäß werden für hohe Hochbeete oft Holzkonstruktionen errichtet. Das gilt auch gerade für kleinere Hochbeete, die hier unser Thema sind, während gemauerte Hochbeete auch gerne einmal etwas größer ausfallen.

Ein Hochbeet aus Holz selber bauen – Was sollten Sie beachten?

Ein wichtiger Punkt betrifft natürlich die Haltbarkeit: Wenn sie nicht gerade das Privileg haben, Lärche oder Eiche als Bauholz zu haben, dann müssen Sie damit rechnen, dass das Holz in direktem Kontakt mit dem Erdboden sehr schnell genau dasselbe Schicksal erleidet, wie der Holzschnitt, den Sie vielleicht als unterste Schicht in das Hochbeet einfüllen. Daher wird meist empfohlen, ein Holzhochbeet nach innen mit Teichfolie auszukleiden.

Achten Sie darauf, dass die Erde von innen einen großen Druck ausüben kann und verbinden sie längere Wände innen mit zugfesten Querstreben.

Ein kleines Hochbeet selber bauen 888

Gartengebäude und Wohngebäude aus nordischer Kiefer in hoher Qualität mit fünfjähriger Garantie erhalten Sie bei Pineca zu konkurrenzlos günstigen Preisen.

Hinterlasse eine Antwort