Sie suchen ein bestimmtes Produkt? 089 2019 7749 Mo.-Fr. 8-17 Uhr
Rückrufservice Anfrage senden

Pläne für das Frühjahr im Gartenhaus aus Holz

Ein Gartenhaus aus Holz ist für viele der Mittelpunkt der jahreszeitlichen Gartenaktivitäten. Ob es zum Basteln des Christbaumschmucks in der Vorweihnachtszeit dient, als Werkstatt, in der man sich mal an der Reparatur eines defekten Haushaltsgerätes versucht, als Mittelpunkt der Gartenparty im Sommer (oder auch im Winter), als ruhiger Rückzugsort für kreative Arbeiten, als Spielhaus für die Kinder oder ob es der Ort ist, wo man sich mal mit einem Buch und einem heißen Kräutertee auf die Veranda (falls vorhanden) zurückziehen kann: Ein Gartenhaus aus Holz macht den Garten zu einem bewohnten Ort und bezieht ihn in das tägliche Leben mit ein.

In vielen Fällen, nämlich dann, wenn Sie Ihr Gartenhaus noch nicht für eine ganzjährige Nutzung vorbereitet haben, indem Sie eine Thermoisolierung und eine Heizmöglichkeit installiert haben, ist dennoch im Winter eine gewisse Pause in der Nutzung zu verzeichnen.

Heizmöglichkeit-installiert-gartenhaus-aus-holz

In diesen Fällen wird das Gartenhaus aus Holz zur Vorbereitung des Frühlingserwachens der Natur im Garten am besten schon rechtzeitig auf die neue Gartensaison vorbereitet.

Machen Sie Ihr Gartenhaus aus Holz fit für den Frühling

Im Winter ist Ihr Gartenhaus aus Holz den Elementen ausgesetzt: Schnee, Regen, Nebel, Frost und Kälte machen einem gut gepflegten und sauberen Gartenhaus nichts aus aber eine gründliche Inspektion wäre schon im ausgehenden Winter einmal angeraten. Sie hatten vermutlich schon im Herbst einmal Laub vom Dach, aus den Regenrinnen oder dem Abfluss und der Drainage entfernt. Dennoch ist über den Winter noch Spätlaub, eventuell auch vom Wind herbei geweht, dazugekommen. Also kann das letzte Laub noch einmal entfernt werden.

Laub verrottet relativ langsam. Es kann dennoch auf den Kompost oder vielleicht besser noch als Mulch unter Obstbäume, Beerensträucher oder als dickere Schicht dahin, wo man den Boden noch warm halten will und erst mal kein Unkraut hochkommen lassen will.

Danach kann man die Außenfassade begutachten. Nasse oder mit Flechten oder Moosen bewachsene Stellen kann man sich für einen neuen Anstrich vormerken, sobald es trocken, sonnig und über etwa 5° Celsius warm ist.

Vielleicht bemerken Sie bei dieser Gelegenheit, dass das ganze Gartenhaus aus Holz einen neuen Anstrich vertragen könnte. Haben Sie Ihr Gartenhaus das letzte mal mit Ölen, Firnis oder tief einziehenden Lasuren behandelt, haben Sie dann den Vorteil, dass Sie vor den Neuanstrich keine alten Lackreste beseitigen müssen.

Neuanstrich-gartenhaus-aus-holz

Auch an einen Bläueschutz, UV-Schutz oder vielleicht eine ganz neue Farbe für Ihr Gartenhaus könnten Sie bei der Gelegenheit denken.

Ausmisten, Platz schaffen und Aufräumen im Gartenhaus aus Holz

Platz ist immer gut. In Ihrem Gartenhaus können Sie sogar frühe Aussaaten auf der Fensterbank anziehen, wenn Sie einen Frostwächter darin betreiben. Und wenn Sie unter dem Fenster genug Platz haben, einen Tisch dorthin gestellt haben oder eine große Fensterbank zu diesem Zweck angebracht haben. Ein bisschen Aufräumen kann Ihnen diesen Platz schaffen.

Räumen Sie alles so auf, dass die Geräte, die Sie demnächst wieder im Garten brauchen, funktionsfähig, sauber und gut geölt sind. Scheren und Messer könnten geschärft werden, Pflanzgefäße, Untersetzer, Rankgitter und was noch so alles zum Start der neuen Gartensaison wieder in die Benutzung genommen werden soll, könnte gut gereinigt werden, damit man den Winterstaub nicht gleich sieht, sobald sie in die helle Frühlingssonne kommen.

Bereiten Sie Werkzeuge für ihren ersten Einsatz vor und ordnen Sie sie griffbereit an. Möglicherweise könnten Sie eine Hakenreihe für Gartenwerkzeuge mit Stil anbringen, vielleicht würde auch ein neues Regal dabei helfen, die schnelle Orientierung im Gartenhaus aus Holz zu erleichtern, wenn Sie sich im Frühjahr voll in die Gartenarbeit stürzen und für solche Arbeiten dann vielleicht weder Zeit noch Lust haben.

gartenhaus-aus-holz- Gartenwerkzeuge

Größere Geräte könnten auf ihre Funktionsfähigkeit geprüft werden: Hat die Schubkarre noch genug Luft? Lässt sich der Rasenmäher noch problemlos in der Höhe verstellen? Ist die elektrische Heckenschere noch leichtgängig? Mechanische Geräte, wie Scheren, Häcksler, Zangen etc. könnten vielleicht mal etwas Öl gebrauchen, damit sie vor Rost geschützt sind und die erste Benutzung im Frühling leicht von der Hand geht.

Wasserschläuche und Wasserleitungen am oder im Gartenhaus aus Holz, die vielleicht über den Winter leer waren, könnten schon einmal probeweise Wasserdruck bekommen, um zu sehen, ob alles noch ganz ist. Wenn die Wasseruhr läuft, obwohl alle Wasserhähne geschlossen sind, dann könnte es ein Leck geben. Einmal gründlich durchspülen beseitigt Keime oder auch Insekten, die sich vielleicht dort angesiedelt hatten.

Erste Arbeiten im Garten um das Gartenhaus aus Holz

Falls Sie Ihr Gartenhaus als Frühaussaatstation nutzen, könnten Sie schon im Februar verschiedene Kohlarten, Salat, Knoblauch und Radieschen aussähen, die dann auch schon früh ins Freiland können. Die Ziergärtner nehmen vielleicht einjährige Sommerblumen, wie Sonnenhut, Löwenmäulchen oder Gauklerblumen in den Blick.

Bohnen, Möhren und Zwiebeln können auch schon früh ins Freiland, wobei es je nach Lage sicher nicht schadet, sie zunächst mit einer wärmenden, transparenten Folie abzudecken.

Sobald sich die ersten Unkräuter blicken lassen, ist auch das Unkrautjäten schon sehr effektiv. Je mehr Samen aus dem Vorjahr jetzt keimen, desto besser, weil sie dann nicht mehr im Beet neben den Kulturpflanzen stören.

Unkräuter-gartenhaus-aus-holz

Wer neue Obstbäume oder -sträucher pflanzen möchte, der sollte auch rechtzeitig im Spätwinter schon tätig werden, bevor die Knospen zu dick werden. Dasselbe gilt für den Schnitt von Obstbäumen oder -sträuchern.

Die Vögel spielen eine wichtige Rolle im Garten rund um das Gartenhaus aus Holz. Sie fressen Schädlinge und sind ein Bestandteil eines ökologischen Gleichgewichtes ohne das ein biologischer Gartenbau nicht funktionieren kann. Sie können ihnen helfen, indem Sie Nistkästen bauen oder die alten reinigen. Lassen Sie in einer Ecke des Gartens auch etwas Wildnis zu! Dort werden Blüten von Wildkräutern den Bienen und deren Samen den Vögeln bei der Nahrungssuche helfen.

Das Bäumeschneiden und -fällen ist dann auch ab Ende März nicht mehr sinnvoll und auch nicht mehr erlaubt, um die brütenden Vögel, beziehungsweise die Vögel beim Nestbau nicht zu stören.

So mit dem aufgeräumten und voll funktionsfähigen Gartenhaus können Sie dann freudig und guter Dinge den Frühling mit den ersten Krokussen und Weidenkätzchen erwarten.

Hinterlasse eine Antwort