Showroom Besuchen Sie unsere Ausstellung in Wuppertal Mehr Info → Showroom Unsere Ausstellung in Wuppertal →
Close

Archiv für den Monat: März 2019

  • Ein Beet anlegen auf verschiedene Arten

    Beete sind sozusagen die kleinsten Einheiten eines geordneten Gartens. Formen und Größen variieren und die größte Phantasie zeigt sich meist bei Zierbeeten. Bei Gemüsebeeten denkt man eher erst mal an rechteckige Einteilungen etwa 80 bis 120 Zentimeter breit, damit man von den Wegen am Rand noch bis in die Mitte hineinreichen kann, die Längen variieren. Beete sind ein Ordnungselement im Garten. Noch ordentlicher als einfach nur durch die Bepflanzung definiert, wirken Beete, wenn sie sogar eingefasst sind, vielleicht sogar optisch ansprechend mit Randsteinen aus Beton, aus Natursteinen oder eher rustikal aus Ziegeln mit Kieswegen dazwischen. So ordentlich aufgeteilt kann man sogar im Vorgarten Gemüseanzucht betreiben. Im Ziergarten haben Beete oft auch dekorativere Formen, vielleicht... (Plus)
  • Ein Gewächshaus selber bauen

    Jeder auch nur etwas ambitionierte Gärtner hat schon einmal über ein Gewächshaus nachgedacht. Es ist doch zu verlockend, zu versuchen, die knappe Zeit von etwa nur sechs Monaten, in denen es in Deutschland wahrnehmbar wächst und grünt, etwas an den Rändern, sprich nach vorne und hinten zu verlängern. Wir hatten über Wintergemüse gesprochen. Hier geht es darum, auch im Winter und Vorfrühling frische Ernte aus dem Gemüsegarten am Gartenhaus zu holen. Das kann im Freiland oder auch unter Folientunneln und natürlich allen anderen Arten von zusätzlichem Schutz geschehen. Auch Frühbeete, überdachte Hochbeete, Schutzhauben oder -tunnel aus Vlies oder Folien verlängern die Saison für geeignete Gemüsearten. Gewächshäuser bieten diese Möglichkeit für noch mehr Arten und sie sollten... (Plus)
  • Wie kann man die Quecke bekämpfen?

    Tatsächlich gibt es sogar mehrere Methoden, wie man das machen kann. Eine andere interessante Frage wäre: “Muss man die Quecke überhaupt bekämpfen?”. Immerhin wird das ausdauernde Wurzelgras in Nord- und Osteuropa sogar angebaut und als Heilmittel und Nahrungsmittel verwertet. Eine Totalernte der Wurzelausläufer, die meist in ihrer inaktiven Zeit von Spätherbst bis zum frühen Frühjahr erfolgt, wäre ja auch eine Art von “Bekämpfung”. Wie man sieht, ist die Quecke mehr als man vielleicht denkt, wenn man sie nur unter dem Stichwort “hartnäckiges störendes Unkraut, welches bekämpft werden muss”, kennt. Die Quecke – Einige Informationen zu der Pflanze Die Pflanzenfamilie der Süßgräser (Poaceae), zu der die Quecke (Agropyron repens) gehört, hat einige weitere bekannte,... (Plus)
  • Einen Kräutergarten anlegen

    Selbst angebaute frische Kräuter aus dem Garten, Balkon oder auch nur von der Küchenfensterbank verfeinern gekaufte Fertiggerichte, dekorieren selbst gekochte Speisen und sind sozusagen das kulinarische i-Tüpfelchen auf jeder Mahlzeit, auf dem Brötchen, dem Smoothie oder im erfrischenden Drink. Küchenkräuter anbauen ist recht einfach und ein eigener Kräutergarten ist für viele ein Einstieg in den Anbau eigener Nahrungsmittel. Sobald der Kräutergarten angelegt ist, merkt man, dass der Garten tatsächlich mehr Möglichkeiten bietet als einfach nur gut auszusehen. Für Gärtner, die schon selber Obst und Gemüse anbauen, ist ein Kräutergarten oft schon eher selbstverständlich, denn wenn man schon so viel aus gesunden, biologisch selbst produzierten Lebensmitteln machen kann, dann ist... (Plus)
  • Ein Beet anlegen ohne Umgraben – Tipps und Tricks

    Viele kennen es noch aus früheren Zeiten: Umgraben, eine richtige Knochenarbeit, die meist zu Beginn der Gartensaison im gesamten Nutzgarten anstand. Es war gewissermaßen das Pflügen des kleinen Mannes. Oberflächlich gewachsene Unkräuter wurden nach unten befördert und die schon zu Kompost zerfallenen Unkräuter, die im Jahr zuvor nach unten kamen, gelangten an die Oberfläche. Je nach Bodenart war es dann immer noch eine große Herausforderung, die Schollen feinkrümelig zu hacken, so dass man dort säen oder pflanzen konnte. In letzter Zeit hat sich im Zuge der Biogärtnerei und der naturnahen Gärtnerei die Ansicht durchgesetzt, dass natürlich gewachsener und in der freien Natur meist sehr fruchtbarer Boden eine natürliche Schichtung besitzt und dicht besiedelt ist mit Bodenflora... (Plus)
  • Gartenarbeiten im März

    Der März ist der erste Monat der Saison, der schon als richtiger Gartenmonat bezeichnet werden kann. Die meisten Pflanzen erwachen aus ihrem Winterschlaf und die längeren und wärmeren Tage ermöglichen erste Aussaaten ins Freiland oder ins Frühbeet. Der Winterschnitt der Obstbäume sollte spätestens im März beendet werden; wer es schon im Februar erledigen konnte, hat jetzt etwas mehr Zeit für alle anderen Aufgaben. Viele frostharte Gemüsesorten können weiterhin vorkultiviert werden. Wer schon im Februar drinnen ausgesät hat, kann die Sämlinge jetzt pikieren und ins Frühbeet, ins transparent abgedeckte Hochbeet, ins Gewächshaus oder auch ins Freiland auspflanzen. Im März kann es allerdings noch sinnvoll sein, diese Auspflanzungen wenigstens nachts mit Vlies abzudecken. Auch Erdbeeren... (Plus)
  • Gemüse für den Schatten

    Die neue Gartensaison rückt immer näher, die Gärtner haben vielleicht schon erste Gemüsearten, wie Paprikas, Auberginen, Tomaten oder frostharte Gemüse vorgezogen, die Begonienknollen aktiviert und bald schon wird es auch möglich sein, erste Arbeiten im Garten durchzuführen. Bei der Planung einer sinnvollen Fruchtfolge stellt sich auch immer wieder die Frage, welche Pflanzen für welche Lichtverhältnisse geeignet sind. Oft hätte man mehr Platz für Beete, aber es ist immer die Frage, ob und welche Gemüsearten im Schatten oder Halbschatten gedeihen. Sicher ist das Licht der Sonne der essentielle Energielieferant für die Pflanzen und damit für das Leben auf dem Planeten überhaupt und von daher sind Gemüsebeete, die völlig unbeschattet liegen, meist auch am besten nutzbar. Es gibt... (Plus)
  • Begonien pflanzen und vermehren

    Kaum eine Blumenart ist in so zahlreichen Variationen in den Gärten, Balkons, Wintergärten, Terrassen und auch als Zimmerpflanze so beliebt, wie Begonien. Die gesamte Gattung Begonia aus der Familie der Schiefblattgewächse (Begoniaceae) umfasst über 1800 Arten. Dazu kommen zahlreiche Sorten, Züchtungen und Varietäten. Als Ergebnis sind die Begonien wirklich Blumen für jede Gelegenheit. Sie blühen in fast allen Farben außer reinem Blau, es gibt sie in Wuchshöhen von wenigen Zentimetern bis zu drei Metern Höhe und die Begonien, die bei uns als Zierblumen im Handel sind, sind zusätzlich noch mehrjährig und extrem pflegeleicht, wenn man gewisse, relativ einfache Regeln befolgt, die wir im Folgenden noch beschreiben werden. Wann und wie Sie am besten Begonien pflanzen, sei es selbst... (Plus)

8 Artikel